auf RBB 88,8 Das Wort am 11.1.09
und er sah, dass der sich Himmel öffnete … Du bist mein geliebter Sohn

 

Durch den bedeckten Morgenhimmel sucht sich die Sonne ein kleines Loch in der Wolkendecke. Ein Strahl trifft die Erde. Das Licht strömt aus dem Himmel. Farben spiegeln sich tausendfach.

Der Himmel fällt auf die Erde und wärmt das Herz. Die Seele wird wach.

Ich beginne mit Gott zu sprechen. Lass den Tag gelingen.

Behüte die Menschen, die ich liebe und auch die Anderen.

Gib mir das gute Wort, das uns Menschen hilft zueinander zu kommen.

Bremse mich wenn ich zu ärgerlich, zu aufgeregt und genervt bin.

Schenke mir Augenblicke des Glücks.

 

Ein anderes Bild des Himmels. Der Tag liegt hinter mir. Ich schaue aus dem Fenster. Der Sternenhimmel breitet majestätisch seine unendliche Pracht aus. Tausende und abertausende Lichter senden ihre Botschaft vom Schöpfergott, der alles gemacht hat, das Sichtbare und das Unsichtbare, Himmel und Erde, Engel und Menschen.

Mein Herz wird weit. Die Sehnsucht öffnet die Seele. Gottes Nähe ist für mich direkt zu spüren.

Ich erzähle Ihm alles, was mir auf der Seele liegt. Den ganzen Tag erzähle ich und die Menschen zeige ich ihm, die mich heute beschäftigt haben, die mir begegnet sind und auch die, die mich verletzt haben.

Es tut mir gut mit Gott zu sprechen. Es ist so heilsam. Dankbarkeit erfüllt mich. Ich sage sie IHM.

 

Wissen Sie, so bin ich zu der festen Überzeugung gekommen: Es gibt Löcher im Himmel. Sie sind Fenster zu Gott. Mit dieser Entdeckung befrage ich Freundinnen und Freunde, ob Sie Löcher im Himmel kennen. Einer sagt: Kenne ich auch. Ein anderer: Ja so geht es mir, wenn ich in meinem Garten ganz allein bin. Eine sagt: Ich sehe die Löcher im Himmel, wenn ich in die Augen meiner Kinder schaue. Dann darf ich in die Seele blicken und das ist der Himmel, weil es die Liebe ist.

Inmitten der Menschen, die sich in die Augen schauen und sich sehen können, weil sie einander lieb haben. Da ist Gott.

Das Fest der Liebe - Weihnachten - geht mit dem heutigen Sonntag dem Fest der Taufe Jesu zu Ende. Es wird erzählt: Jesus ist am Fluss Jordan, um sich von Johannes dem Täufer taufen zu lassen.

... und er sah, der Himmel öffnet sich und eine Stimme sprach: Du bist mein geliebter Sohn. ...

Das ist auch heute so. Der Himmel öffnet sich. Gott wird Mensch und schenkt uns seine Liebe.

Ja der Himmel öffnet sich, dort wo sich Menschen in Liebe begegnen, einander Vertrauen schenken, sich öffnen und hören, wie eine Stimme sagt: Du bist meine geliebte Tochter. Du bist mein geliebter Sohn.

Es gibt Löcher im Himmel.

Sie öffnen dem Lichtstrahl den Weg, der alle Dämmerung durchstößt und sie zum neuen Tag wandelt.

Die Sterne hüllen mich in das sichere Wissen, in der Schöpferkraft Gottes liebevoll gehalten zu sein.

Die Augen eines lieben Menschen lassen mich in der Tiefe seiner Seele Gottes Ebenbild schauen.

Ich bin umgeben vom offenen Himmel und der Stimme die sagt: Du bist mein geliebter Sohn, meine geliebte Tochter. Das heilt mich. Das macht mir Mut. Das lässt mich neu die Liebe leben.

Löcher im Himmel sind Orte der wundervollen und heilsamen Begegnung.

Machen Sie sich auf den Weg und suchen Sie diese Orte der Begegnung mit dem Himmel Ihres Lebens.

Ich wünsche ihnen so viele heilsame und motivierende Löcher im Himmel, das Sie in mitten ihres Lebens froh werden und Liebe verschenken können, die anderen den Himmel öffnet.

Pfr. Tippelt

 

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik