Aus unserem Hort

Die Fastenzeit - Gottes Schöpfung genauer unter die Lupe nehmen.

Hortkinder
Unsere Zielvorstellung in dieser Fastenzeit war, mit den Hort-kindern zu erkennen, dass Gottes Schöpfung genial und gut durchdacht ist. Wir saßen mit den Kindern jeden Freitag zusammen.

Wir sprachen über das Obst, z.B. wie lange muss ein Apfel wachsen, bis man ihn essen kann? Wenn Sie es nicht wissen, fragen sie ein Hortkind! So ein Apfel besitzt viel Vitamin C und Mineralstoffe. Er regt den Appetit an und fördert die Verdauung.

Gottes Schöpfung ist genial!

Wir sprachen über die Gewürze. Was wäre das Leben ohne Würze? Welche Gewürze kennt Ihr und wo wachsen sie?  Die Kinder haben durch das Anschauen, Fühlen, Riechen und Schmecken herausgefunden, dass es unterschiedlichen Pfeffer gibt. Einen weißen, schwarzen und grünen Pfeffer. Wenn man Pfeffer riecht, muss man niesen und er schmeckt scharf. Der Pfeffer kommt aus Afrika und Asien.

Wir verwenden ihn u.a. für Grillfleisch, Steak, Quark und Kartoffeln .Die Gewürze regen die Geschmacksnerven und die Sinne an.

Gottes Schöpfung ist genial.

Wir sprachen über die Kräuter. Was für Kräuter gibt es und für was sind sie gut? Wir haben herausgefunden, dass ein Salbei-Tee

gegen eine Erkältung und besonders gegen Halsschmerzen hilft. Der Salbei passt besonders gut zu Fischgerichten. Der Rosmarin fördert die Durchblutung und lindert Verdauungsprobleme (Bauchschmerzen).

Die Kräuter verfeinern nicht nur unser Essen, sie haben auch eine medizinische Wirkung. Leider ist das ein wenig in Vergessenheit geraten.

Gottes Schöpfung ist genial.

Bis Palmsonntag sprechen wir noch über das Getreide und das Gemüse.

B. Proquitté,

 Horterzieherin

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik