Ausflug mit Damen

Männerrunde1

In aller Herrgottsfrühe brachen wir heute Morgen (24.10.08) zu unserem Ausflug nach Kloster Helfta und Eisleben auf. Es war gar nicht so schlimm, unsere Frauen mitgenommen zu haben. –  Es war bei der Abfahrt ja noch dunkel. -  Nach einer kurzweiligen Fahrt (mit Pause) kamen wir fast pünktlich in Helfta an. Kurzweilig deshalb, weil auf der Fahrt immer wieder Schmunzelwitze und Anekdoten von einigen Teilnehmern zum Besten gegeben wurden. Es hat alles gestimmt. Das Wetter war herrlich, die Führung im Kloster sehr gut und das Bierseminar wohlschmeckend. Die Erläuterungen zur Klosterkirche über die Geschichte und insbesondere zur Wiederaufnahme
Männerrunde2
des Klosters nach der Wende 1989/90 waren hoch interessant.  Aus einem ehemaligen „Volkseigenen – Gut“ mit herunter gewirtschafteten und verfallenen historischen Gebäuden wieder ein Kloster zu errichten, um damit an die kirchliche Tradition von 1542 anzuknüpfen,  bedurfte nicht nur der Hilfe des „Verbandes der Freunde des Klosters Helfta“, der mutigen Schwestern des Zisterzienserordens,  sondern auch Gottes Hilfe.

Heute ist Helfta ein Zentrum des religiösen Lebens im Bistum Magdeburg und Deutschlands.

Nach der Klosterführung nahmen wir alle in  der lichtdurchfluteten Klosterkirche  am Mittagschorgebet der Schwestern teil. Diese Zeit der Stille und Ruhe tat uns gut. Ein anschließender Spaziergang im Klostergarten und dem von der KFD angelegten Labyrinth rundete unsere Erholungsphase ab und ist jedem Gast zu empfehlen. Nach unserem wohlschmeckenden Bierseminar (leider gab es nur wenig Bier zur Verkostung, die Brauermahlzeit war dafür sehr gut) konnten wir die extra für uns von den Schwestern geöffnete Ausstellung über internationale Krippenfiguren und Madonnenbilder anschauen.

Diese Ausstellung im ehemaligen Kornspeicher war sehr beeindruckend und wurde von einer Zisterzienserin bewacht. Während unseres Bierseminars eroberten die Frauen nach einer kleinen Irrfahrt ins Umland die Lutherstadt Eisleben. Von einer freundlichen und begeisterungsfähigen Stadtführerin wurde ihnen die Stadt im Schnelldurchgang nahe gebracht. Das gemeinsam gesungene Lied „Wo Zwei oder Drei in meinem Namen beisammen sind“, schmetterten sie auf der Straße und in der Andreaskirche.

Ein Ausflug mit der Männerrunde macht immer Spaß. Das Erlebnis Kloster Helfta und der Stadt Eisleben mit erstklassigen und kundigen Führerinnen war besonders interessant. Dass dies alles auch mit unseren Damen möglich war, setzte dieser Fahrt die Krone auf!  Dank dem Organisator Norbert Jüngling.

 

Die Männerrunde

 

 
Männerrunde3




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik