Frauen voll im Leben

Frauen
Das Schreiben  beginnt mit grübeln, wie lange besteht unsere Gruppe eigentlich schon?  Es  müssten drei Jahre sein, stimmt das? Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Die monatlichen Treffen am Sonntag ziehen an mir vorbei und Bilder tauchen auf. Zum Jahresanfang das schwierige Dichten des Faschingsliedes. Am Muttertagabend weinhaltiges Beisammensein im Garten, Frauenfrühstück in der RKW-Woche. Im Oktober Zwiebelkuchen mit Federweißen und zum Jahresende eine kleine Adventsfeier lustig und laut oder besinnlich im Kerzenschein.

Und was noch? Biblodrama, basteln, Fahrrad fahren, lustige Spieleabende und natürlich gute Gespräche über Gott, uns und die Welt.                                                                                           Im Oktober diesen Jahres unser erster Ausflug: Es ging zum  Reichstagsgebäude. Wir genossen die Kaffeetafel bei Käfer, einem sehr interessanten Vortrag im Plenarsaal, natürlich von der Kuppel aus den Blick auf unsere Stadt und zum Abschluss das Essen bei “Curry 36“.

Schön ist es,  egal ob wir nur  zu viert sind oder zu zwölft, es lohnt sich, sich einmal im Monat am Sonntagabend von seiner Familie loszureißen.

Susanna Pöthke

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik