Pfingsten: Der Friede sei mit euch!

Können Sie sich an Ihre Erstkommunion oder an Ihre Konfirmation erinnern? In diesen Tagen haben wir in unserer Gemeinde die große Freude gehabt, Jungen und Mädchen an den Tisch des Herrn zu führen. Am Tag darauf feierten wir mit den Kindern den traditionellen Dankgottesdienst. In diesem Gottesdienst sollten die Kinder Worte Jesu sagen, die ihnen aus dem Jahr der Vorbereitung in Erinnerung geblieben waren. Um deutlich zu machen, dass sie ein Wort Jesu sagen, kamen sie in der Kirche zum Ambo, legten die Hand auf die Bibel und erzählten, das was sie vom Wort Jesu in Erinnerung hatten.

Niels kam nach vorn, legte die Hand auf die Bibel und sagte: “Das ist mein Leib.“ Es war einen Moment ganz still. Wovon sprach er? Von sich selbst? Mir war als ob das Wort durch seine Hand und seinen Mund eine neue Qualität bekam. Es schien lebendig zu werden in dem Leben dieses Jungen. Ein Programm für die Zukunft lag ausgesprochen in der Stille des Kirchenraumes.

Anna kam nach vorn. Eine Woche vor der Erstkommunion zog die Familie auseinander. Ich war froh, dass sie Ihre Erstkommunionfeier nicht abgesagt hatte, sondern trotz dieser schmerzlichen Situation gekommen war. Sie legte die Hand auf die Bibel und sagte mit klarer und deutlicher Stimme: Der Friede sei mit euch!

Die Worte klangen lange in die still gewordene Kirche. Dieses war wirklich Jesu Wort. Ein Wort voller Hoffnung und Sehnsucht und Wirklichkeit. So dicht den Geist Gottes zu spüren hielt alle in Atem.

Und Anna ergänzte: „Habt keine Angst! Ich bin es.“ Es ging mir durch und durch. Wort und Wirklichkeit, Geist und Leben hatten sich im Klang der Kinderstimme so real verbunden. Es war mehr als eine Beschreibung der Lebenssituation. Es war ein Blick in die Zukunft und gleichzeitig hoffender Neubeginn aus einer sehr schwierigen Lebenssituation.

Das die Worte der Bibel wahr sind, ist eine immer wieder gemachte Erfahrung, das sie aber so die Wirklichkeit treffen und wandeln, ist ein Geschenk des Himmels.

Ich wünsche Ihnen zum heutigen Pfingstfest, den Frieden, der nur im Geist Gottes uns Menschen möglich wird. Ich wünsche Ihnen den Frieden der Leben schafft, der Lebendig ist und die Herzen berührt und deshalb bewegt.

Bertram Tippelt, Pfarrer




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik