Liturgische Kolumne

Gottesdienst feiern

Das II. Vatikanum hat nachdrücklich betont, dass Liturgie eine Aktionsgemeinschaft von Christus und dem ganzen Gottesvolk zum Heil der Menschen und zur Verherrlichung des himmlischen Vaters ist. Darum nimmt jeder Gläubige eine aktive Rolle in der Liturgie ein. Keiner kann als stummer Zuschauer herumstehen oder in der hintersten Bank abnicken, um seine „Sonntagspflicht“ zu erfüllen. Da tun viele mit, die Ministranten, die Gläubigen, die die Lesung vortragen (Lektoren) , die Menschen, die die Fürbitten stellvertretend für alle sprechen, der Organist, die Gabenträger, Kollektierer, die Menschen, die das
Evangelium in ihrer Muttersprache verkünden, Vorsänger, die ehrenamtlichen Küster, die in der Sakristei alles für den Gottesdienst vorbereiten , ein paar Menschen, die inhaltlich den Gottesdienst vorbereitet haben (Liturgiekreis), die Menschen, die die hl. Kommunion austeilen, die Damen, die die Kirche vorher geputzt haben, die Leute, die kräftig mitsingen, die laut mitbeten... Es ist schön, dass viele Christen verschiedenen Alters und aus verschiedenen Nationen mittun.

Ja, manchmal traut man sich nicht „etwas vorzulesen“, weil ... . es geht nicht darum, einfach etwas vorzulesen, nach vorne zu bringen, etwas aufzuräumen oder so... „und was werden die anderen denken... wenn ich?“. Mein Tun im Gottesdienst ist Gebet, mit den Kräften, die ich habe, mit meiner Stimme, die Gott mir gegeben hat, mit den Händen, die mittun können. Es ist nicht einfach Mut gefragt, etwas zu tun, sondern das Herz und die Seele und darüber kann Gott sich nur freuen ... und die anderen in der hl. Messe auch.

cb

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Logo Pfarrer

Ein Mann kommt aus der Kirche. Der missionarische Pfarrer zieht ihn beiseite. „Du musst in die Armee des Herrn eintreten“. Der Mann antwortet: „Aber ich gehöre schon zur Armee des Herrn.“ „Warum sehe ich dich dann so selten in der Kirche, mein Sohn?“ Der Mann schaut verstohlen zur Seite und flüstert:“ „Ich bin beim Geheimdienst.“

 

Der Pfarrer geht ins Kaufhaus und sagt: „Ich möchte eine Keksdose für meine Haushälterin.“ Verkäufer: „Welche Farbe soll die Dose haben?“ Pfarrer: „Das ist egal, Hauptsache sie geht ganz leise zu.“

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik