Kirchgeldbitte - Alle Jahre wieder

Liebe Gemeindeglieder,

das Jahr beginnt und ich komme wie jedes Jahr mit der Bitte um das regelmäßige Kirchgeld. Dank der regelmäßigen Kirchgeldspende für die Gemeinde St. Dominicus ist es möglich, Frau Rademacher als unsere Pfarr­sekretärin aus eigenen Mitteln bezahlen zu können und das Pfarrbüro so auszustatten, dass wir als Gemeinde diesen vertrauten, und zuverlässigen Ort der Begegnung und Organisation, trotz der Sparmaßnahmen der Finanzierung aus Kirchensteuermitteln seitens des Erzbistums, aufrecht erhalten können. Im Jahr 2011 kamen bis zum 15. Dezember durch die regelmäßige Kirchgeldspende aus dem Einzugsverfahren 11.466,56€ (das sind 986,12€ weniger als im vergangen Jahr) und aus den 6.407,00€ (das sind 221€ weniger als im vergangen Jahr) zusammen.

Herzlich sage ich allen Kirchgeld­spenderinnen und Kirchgeldspendern „Vergelts Gott“.

Es ist wichtig, wenn sich viele Gemeindeglieder an der regelmäßigen Kirchgeldsammlung beteiligen. Wir bilden aus den gesammelten Geldern einen Fonds. Er dient zum Einen dazu, die professionelle Reinigung des Pfarrzentrums anteilig und zum Anderen die Pfarrsekretariatsstelle

ganz zu finanzieren. Wenn Sie sich regelmäßig am Kirchgeldfond beteiligen möchten, können Sie dies wie folgt tun:

Einzugsermächtigung im Lastschriftverfahren s.S. 32

regelmäßige Überweisung auf unser Kirchgeldkonto
Pax Bank Berlin BLZ 370 601 93, Konto 6001 777 040 „Kirchgeld“ Name

Barzahlung im Pfarrbüro zu den Sprechzeiten s.S.40

Möge es allen Gebern zum Segen werden. Nochmals herzlich Gott vergelts und Danke.

 

Ihr Pfarrer Bertram Tippelt

 

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik