Aus dem Kirchenvorstand

Seit der konstituierenden Sitzung am 5.12.07 traf sich der im November 2007 neu gewählte Kirchenvorstand 13 mal, um die laufenden Geschäfte der Kirchengemeinde zu beraten und zu beschließen. Die richtungweisenden Überlegungen zur Umsetzung der Sparpläne des Erzbistums in unserer Gemeinde wurden in die Tat umgesetzt. Schwerpunkte der Arbeit waren der Küchenbau, die Erweiterung des Hortes und Umbauarbeiten in der Kita.

Zum Beginn des Jahres musste im Untergeschoss der Kirche die Hebeanlage komplett erneuert werden. Über 2 Tonnen Stahl und Gusseisen wurden dazu zerlegt, aus dem Untergeschossbetriebsraum nach oben befördert und durch eine leistungsstärkere, moderne, kleinere und leichtere Doppelpumpenhebeanlage ersetzt. So werden nun havariefrei die anfallenden Abwässer aus dem Untergeschoss der Kirche in die entsprechenden Abwasserleitungen gepumpt.

Im Februar kamen die Angebote und damit konkrete Zahlen für den geplanten Küchenneubau der verschiedenen Bau- und Ausführungsfirmen auf den Tisch. Diese fallen höher aus als in der ersten Planung vorgelegt. Die Finanzierung muss nachgebessert werden. Der Kirchenvorstand entschließt sich nach langer Diskussion dennoch für den Küchenneubau. Herr Klar, vom Kirchenvorstand eingesetztes Mitglied der Baukommission, begleitet den Bau ehrenamtlich. Jeden Tag wird er in der Bauphase auf der Baustelle sein. Vor dem ersten Bauarbeiter betritt er die Baustelle und schließt sie als letzter ab. Dazu bezieht er ein eigens eingerichtetes Baubüro. Herrn Klar ist der unglaublich zügige und präzise Bauablauf und das hervorragende Bauergebnis neben vielen anderen hauptsächlich zu verdanken. Die Grundsteinlegung am 11. April 08 und das Richtfest am 30. April 08 holten fast die Einweihungsfeier am 25. Juli 08 ein. Zuverlässige und sehr gute Handwerker in allen Gewerken, die gute Atmosphäre auf der Baustelle, die ständige Begleitung durch Herrn Klar und unserem Architekten Herrn Krtschil machten das Wunder für unsere Gemeinde möglich. In der Sommerausgabe des Gemeindebriefes (Juli/August 08) können Sie im Küchentagebuch Einzelheiten nachlesen. Wir konnten, dank der vielen Zuwendungen und Spenden und Unterstützer dieses sozialen Projektes „warmer Mittagstisch für Kinder“ und der umsichtigen und fleißigen Arbeit unserer ehrenamtlichen Rendantin Frau Ritter, alle Rechnungen bezahlen und den Küchenbetrieb ab August auf den Weg bringen.

Im Sommer verließ uns unsere Köchin Frau Warszewska. Die Familie zog nach Stuttgart. Vielen Dank für die vielen Jahre Bio-Vollwertkost in unserer Kita. Wir waren auf der Suche nach einem guten Koch und fanden Herrn Dirk Lessing. Die abwechslungsreiche Bio-Vollwertkost wird nun mit neuem Koch in neuer Küche für noch viel mehr Kinder bereitet. Allen schmeckt es, weil es jeden Tag lecker ist. Neben der Versorgung von Hort und Kita können wir die Kita der St. Josefsgemeinde in Köpenick und das Malteserprojekt „Familienzentrum“ in der Wutzkyallee beliefern. Es entsteht eine Kooperation mit dem neu in der Gropiusstadt gegründeten Malteser Familienzentrum.

Das Küsterhaus wurde nun ganz zum Hort umgebaut. Dabei wurden Brandschutztüren im Treppenhaus notwendig, eine Hausalarmanlage, eine komplett neue Beleuchtung und eine Fluchttreppe aus der ersten Etage. Ein neuer stufenloser überdachter Zugang zum Hörsingsteig entstand, ebenso ein neuer Zugang vom Schulhof über die Kita zum Gemeindezentrum. Eine direkte Gebäudeverbindung in die Kita wird geschaffen und die alte Kitaküche wird zum Personalraum umgebaut. Die Eingangssituation der Kita wird komplett erneuert. Die alten Personalräume werden Kindergruppenraum. Der Um-und Ausbau-Marathon ist in der Zielgeraden. Der ehemalige Gemüsegarten wird Spielplatz. Der Boden wird vertikutiert, eine Beregnungsanlage eingebracht, der Rasen wird angelegt und Spielgeräte werden aufgestellt. Die Heizungsanlage hat eine neue Regeltechnik erhalten und wird vom PC im Pfarrhaus gesteuert. Die Klingelanlage ist erweitert und der Gemeindesaal ist Mensa für das Mittagessen der Kinder. Den Gemeindesaal in seiner Akustik zu verbessern und sinnvolle schalldämmende Maßnahmen durchzuführen, wird uns in Zukunft noch beschäftigen.

Die Betriebserlaubnis für unsere neuen Horträume wurde erteilt. Zum neuen Schuljahr konnten wir neue Erzieher/ -innen für unseren Hort und unsere Kita gewinnen: Fr. Bossert, Fr. Proquitté, Herr Smidt und Herr Schuder gehören seit September 2008 in unser Erzieherteam.

Wir konnten in diesem Jahr zum Osterfest unsere Muttergottesfigur im frisch restaurierten Gewand neu aufrichten. Diese wunderschöne Arbeit von Frau Sieglinde Timm erfreut das Herz aller Marienverehrerinnen und -verehrer. Ein ganzes Jahr begleitete Maria uns beim Einstudieren des Maria-Musicals. Viele aus unserer Gemeinde haben in diesem Projekt Zeugnis vom Leben in unserer Gemeinde gegeben. Ein bewegendes Pastoraljahr geht zu Ende und wir dürfen Gott danken für soviel Begegnung, Leben, Gemeinschaft und Zukunft mit IHM und untereinander. Allen, die dazu beigetragen haben, ein herzliches vergelt`s Gott.

 

Pfarrer Bertram Tippelt,  KV-Vorsitzender

 

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik