Unsere RJW

Unterwegs mit 20 Jugendlichen, 2 Kaplänen und 3 weiteren Betreuern fuhren wir knappe 4 Stunden mit dem Zug von Berlin nach Zinnowitz zum St. Otto-Heim.

Unser Tagesablauf begann jeden Morgen um 7.30 Uhr, als wir von „Radio Horst“ geweckt wurden. Eine weitere Sache, die die RJW einzigartig macht, ist das selbst zubereitete Essen der Jugendlichen, die sich in verschiedenen Gruppen abwechselnd um die Mahlzeiten kümmerten.

 
RJW

Neben den vielen Gebeten lernten wir in den Einheiten viel über die heilige Elisabeth, geprägt vom Sakrament der Taufe, Licht und von liturgischer Kleidung.

Zwischen den Einheiten gab es auch eine Menge Freizeit, in der es sich anbot, in die Kleinstadt Zinnowitz oder zum Strand, ins Meer baden, zu gehen.

Wir hatten aber auch viele Tagesausflüge, wie zum Beispiel eine Fahrradtour nach Peenemünde mit anschließender Schifffahrt zur Ostseeinsel Ruden, den Waldlauf, das Grillen und die Nachtwanderung.

Die geplante Strandübernachtung konnte leider wegen der schlechten Wetterverhältnisse nicht stattfinden.

Zum krönenden Abschluss gab es am letzten Abend eine Party, auf der jeder verpflichtet war, in einer Gruppe etwas tänzerisch oder musikalisch darzubieten.

Auf der RJW hat jeder von uns schöne Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt.

 

Jessica K. und Janina

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik