Protokolle PGR 2006

 

Protokoll der 25. Sitzung des Pfarrgemeinderates von St. Dominicus am

14.06. 2006 im Pfarrgemeindezentrum

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Rita Czech, TheresianDorschfeld, Maria Jamka, Irmgard Königstorfer, Gabriele Luczynski, Reinhild Majonnek, Barbara Schwarz, Klara Schwirzina, sowie die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Kpl. Steffen Karas  Norbert Boenigk, Norbert Jüngling, Piotrek Strzelczak, Benno Wichmann

Entschuldigt fehlten Alexandra Bünner, Marian de Souza, Bertram Maas

 

Frau Heike Bernsen begrüßte alle anwesenden Mitglieder und gratulierte nachträglich den „Geburtstagskinern“.

 

TOP 1: Geistliches Wort Aus „Christ in der Gegenwart“ las Herr Jüngling ein Gebet zum Heiligen Geist. Das „Geistliche Wort“ der nächsten Sitzung übernimmt  Frau Majonnek.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 24. Sitzung

Berichtigung: Frau Dorschfeld war bei der 23. Sitzung anwesend.

Änderung des TOP 4: Öffentlichkeitsarbeit. Dieser TOP wird verschoben auf die Sitzung im August. Es werden Themenvorschläge erwartet. Die Tagesordnung wurde mit einer Enthaltung, das Protokoll der 24. Sitzung mit 4 Enthaltungen angenommen.

 

TOP 3: Stellungnahme 2009  Herr Jüngling stellte die Stellungnahme des Dekanates Neukölln vor. Zu dieser Stellungnahme gibt es eine Anlage der Pfarreien Nord-Neuköllns sowie eine gemeinsame Stellungnahme der Süd-Pfarreien Bruder Klaus, St. Theresia und St. Joseph und die Stellungnahme der Pfarrei St. Dominicus mit dem Profil der Gemeinde und der Präambel. Ein Protokoll des Treffens der Vorstände und der Pfarrer der vier Gemeinden von Neukölln-Süd am 16.05.06 wurde zur Kenntnisnahme an die PGR-Mitglieder verteilt und kommentiert. An den nächsten Treffen der „Süd-Gemeinden“ sollen nur noch die Pfarrer und die PGR-Vorsitzenden teilnehmen. Hierzu wurde folgender Antrag gestellt und mit 2 Enthaltungen angenommen: Zu dem Gespräch der Arbeitsgruppe pastoraler Raum Neukölln-Süd am 29.08.06 bittet der PGR von St. Dominicus, Herrn Norbert Jüngling als Vertreter der Gemeinde St. Dominicus im Dekanatsrat mit hinzuzuziehen, um eine direkte Verknüpfung zum Dekanatsrat auch für unsere Gemeinde zu gewährleisten. Die konzeptionellen Überlegungen zur Schwerpunktsetzung im pastoralen Raum Neukölln-Süd wurden zur Abstimmung vorgelegt und ihr wurde mit einer Enthaltung zugestimmt. Auch dieses Schreiben wird an Herrn Dekan B. Motter sowie an das EBO z.Hd. Herrn Dybowski verschickt.

 

TOP 4: Öffentlichkeitsarbeit - verschoben.

 

TOP 5:  Ökumene – Rückblick Pfingstmontag Allgemein gab es ein positives Echo. Dank an alle Helfer und Mitwirkenden – besonders der Blaskapelle und den „Gropius-Zicken“. Es wurde das Fehlen von Kindern bemängelt und für das nächste Jahr mehr Werbung und Info vorgemerkt. Da die Teilnehmerzahl an diesem Pfingstmontag sehr groß war, reichte das Essen leider nicht aus.

 

TOP  6: Fronleichnam:  Es fehlen für die Vorbereitung noch viele Helfer. Für die Vorbereitung am Samstag ist Herr Boenigk zuständig und am Sonntag Herr Jüngling – nach vorbereitender Koordinierung durch Herrn Maas.

 

TOP 7: Berichte/ Kirchenvorstand Die Antoniusfigur wurde am 13. Juni 06 aufgestellt und gesegnet. Die nächste Sammlung für die Anschaffung der Gesangbücher „Gotteslob“ findet am 17./18.06. sowie am 02./03.09. statt. Ein Gotteslob kostet 25,00 EURO. Das Ergebnis der Sammlung ist im Vorraum der Kirche zu ersehen. Der Umbau des Durchgangs ist fertig gestellt und gelungen, der Buggyparkplatz der Kita ebenso. Diözesanrat: kein Bericht, da Herr Maas entschuldigt nicht anwesend ist. Pfarrjugendrat: Herr Piotrek Strzelczak berichtete, dass die Ministrantenausbildung vonstatten geht, die Freitagsgruppe umstrukturiert wird. Piotrek wurde heute gedankt für seine Arbeit und verabschiedet, da er ab 01.07.06 ein Studium in Mannheim beginnt. Auf dem Klausurwochenende im September wird ein neuer Jugendvertreter gewählt, der dann in den PGR berufen wird.

 

TOP 8: Verschiedenes – 40 Jahre St. Dominicus am 01.10.2006  Der Arbeitskreis St. Dominicus für Entwicklungshilfe und Mission bietet zu diesem Ereignis am 29.09.2006 ein Fest an. Am Sonntag (01.10.06) wird der KV den Gemeindetreff ausrichten. Hierzu werden die ehemaligen Pfarrer der Gemeinde eingeladen und Bilder, Geschichten etc. dargeboten. Wer kann hierzu beitragen? Zu melden bei der Vorbereitungsgruppe Frau Schwirzina, Frau Bernsen oder vom Arbeitskreis bei Frau Mühling, Frau M. Klose, Herrn Wichmann, Frau Schwarz.

 

Ende der Sitzung mit dem Segen von Herrn Pfarrer Tippelt um20.50

 

Für das Protokoll

Barbara Schwarz

 

Protokoll der 24. Sitzung des Pfarrgemeinderates von St. Dominicus am 11. Mai  2006 im Pfarrgemeindezentrum

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Alexandra Bünner, Rita Czech, Maria Jamka, Barbara Schwarz, Klara Schwirzina, sowie die Herren: Pfarrer Bertram Tippelt,  Norbert Boenigk, Norbert Jüngling, Bertram Maas, Piotrek Strzelczak, Benno Wichmann

Entschuldigt fehlten  Kpl. Steffen Karas, Marian de Souza, Theresia Dorschfeldt, Irmgard Königstorfer, Gabriele Luczyski, Reinhild Majonnek

 

Frau Heike Bernsen begrüßte alle anwesenden Mitglieder und gratulierte nachträglich den „Geburtstagskindern“.

TOP 1: Geistliches Wort Frau Klara Schwirzina las als geistliches Wort  von Anselm Grün den „Engel der Ausdauer“. Das geistliche Wort der  nächsten Sitzung übernimmt Herr Norbert Jüngling.

TOP 2: Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 23. Sitzung

TOP 5 wurde ergänzt um den Bericht aus dem Pfarrjugendrat und TOP 6  Gemeindetreff. Nach diesen Ergänzungen wurde die Tagesordnung mit einer Enthaltung angenommen. TOP 3 des Protokolls vom 05.04.2006 – Stadtkirchenfest: Änderung: evtl. wird eine Umfrage  organisiert. Änderung: „entschuldigt fehlte Frau Christina Brath“ wird gestrichen. Das Protokoll wurde dann bei 2 Enthaltungen angenommen.

TOP 3: Stellungnahme 2009 Die Stellungnahme zum Plan 2009 wurde von Vertretern des KV sowie PGR am 27.04.2006 noch einmal überarbeitet. Eingefügt wurde, dass in unserer Pfarrei 64 Nationen beheimatet sind, es die einzige Bücherei im Dekanat Neukölln gibt, sowie die Aktivität des Arbeitskreises für Entwicklungshilfe und Mission. Es soll auch zum Ausdruck kommen, dass St. Dominicus in Zusammenarbeit mit den Gemeinden des südlichen Dekanates die Aufgabe einer Schwerpunktgemeinde übernehmen würde. Die Präambel soll als Zusatz dieser Stellungnahme beigefügt werden. Die Änderung wurde mit 2 Enthaltungen angenommen. Das nächste Treffen der KV- und PGR-Vorstände des Dekanates im Süden Neuköllns unter der Leitung von Herrn Reiland findet am 16.05.2006 in St. Dominicus  statt. Herr Jüngling berichtete von der Sitzung des Dekanatsrates:  Ein Konzept für die Dekanatsjugendarbeit ist noch nicht erstellt worden. Der Dekanatsrat unterstützte einstimmig  den Aufruf des Diözesanjugendseelsorgers, eine Stelle von mindestens 50% für die Dekanatjugendseelsorge im Dekanat, aus dem Bereich des Pastoralen Personals, vorzusehen. Dieser Beschluss wurde an den Priesterkonvent des Dekanates zur Umsetzung weitergeleitet. Der Dekanatsrat erreichte im Konsens eine Stellungnahme zum „Plan 2009 Teil 1“. Bisher hat es keine Einigung der Gemeinden Süd-Neukölls über den Plan 2009 gegeben. Es wurde die Empfehlung ausgesprochen, zur Stellungnahme des Dekanatsrates hinzuzufügen: a) drei Gemeinden möchten die derzeitigen pastoralen Strukturen im Süden Neuköllns unter allen Umständen erhalten. St. Dominicus arbeitet an einer Neustruktuierung des pastoralen Raumes Neukölln Süd bzw. b) 3 Gemeinden möchten die derzeitigen pastoralen Strukturen im Süden Neuköllns unter allen Umständen erhalten. St. Dominicus ist dagegen, da eine zukunftsorientierte Pastoral mit der bisherigen Struktur nicht möglich ist.

TOP 4: Ökumene/Pfingstmontag  Am Pfingstmontag findet eine hl. Messe um 09.00 Uhr statt  und der Ökumenische Gottesdienst um 11.00 Uhr mit Blaskapelle, Band und Chören der Gemeinden. Der Aufbau  der Tische und  Bänke für das anschließende Fest beginnt um 09.00 Uhr. Helfer werden bei den Firmbewerbern und bei der Männerrunde angefragt. Für den Grill ist wieder die KAB verantwortlich. Helfer für Kaffee, Getränke und Kuchen kommen auch aus den anderen Gemeinden. Salate und Kuchen werden von allen Gemeinden beigesteuert. Für den Abwasch werden noch Helfer benötigt. Eveline wird das Hüte-Basteln beaufsichtigen. Benötigt werden hierzu Zeitungen sowie Tacker. Nach dem Gottesdienst spielt die St.-Hubertus-Blaskapelle aus Petershagen, den Abschluss übernehmen die „Gropius-Zicken“ aus der Gemeinde Gropius-Süd. Berichte über das Stadtkirchenfest am 09.09.06 wurden auf die nächste Sitzung verschoben.

TOP 5: Berichte: Frau Czech berichtete vom KV.  2 Stellen für Horterzieher (je 12 Std.) wurden ausgeschrieben. Der Umbau der Sakristei macht Fortschritte. Herr Römer baut den Sockel für die Antoniusfigur. Die Chronik unserer Gemeinde, die von Herrn Blach begonnen wurde, wird von Frau Krause weitergeführt. Am Wochenende  13./14.05. findet eine Türsammlung für die Anschaffung neuer Gotteslob-Bücher statt.

Es wurde vorgeschlagen den AK zu bitten, das geplante Weinfest anlässlich „40 Jahre St. Dominicus“ am 29. oder 30.September zu organisieren. Herr Piotrek Strzelczak berichtete vom PJR: Die Geschäftsordnung wurde geändert: Beschlussfähig ist der PJR, wenn 50% der Mitglieder anwesend sind. Das Klausurwochenende findet vom 08.-10.09.2006 in Stralsund statt, mithin kann der PJR nicht am ökumenischen Stadtfest teilnehmen.

TOP  6: Verschiedenes/Fronleichnam Frau Schwarz berichtete vom Treffen unter der Leitung von Frau Königstorfer zur Vorbereitung des Fronleichnam-Sonntags. Auf diesem Treffen wurde für einen etwas längeren Weg mit evtl. noch einem Altar gestimmt. Herr Pfarrer Tippelt  bemerkte, dass dieses nach außen christliche Zeichen ökumenisch bedacht werden müsse. Der PGR stimmte dem bei einer Gegenstimme zu. Eine ökumenische Fronleichnams-Feier wird ein TOP auf einer der nächsten Sitzungen sein. Die Organisation des Gottesdienstes ist Sache des PGR: Verantwortlich für das Fest ist Herr Bertram Maas. Für den Aufbau der Bühne: Herr Norbert Boenigk, für den Aufbau der Rückwand: Herr Paedelt wird  angefragt. Der Aufbau beginnt am  18.06.06 um 08.00 Uhr. Mit 7 Stimmen bei einer Gegenstimme und 4 Enthaltungen wurde der Weg über den Parkplatz, links in die Lipschitzalle zur Kirche festgelegt. Die Kita wird am Gottesdienst teilnehmen (Thema: „Christus ist das Licht“), die Familienmusik spielt unter der Leitung von Herrn Polenz, die Lautsprecher installiert Herr Völker, Herr Jüngling wird ebenfalls mithelfen. Antonia ist zuständig für die Ministranten und Frau Alexandra Bünner wird sich um die Blumen streuenden Kinder kümmern. Die Frage der Reinigung der Ministranten-Gewänder ist noch offen. Herr Boenigk  wird hierzu nachfragen. Öffentlichkeitsarbeit: Unser Bischof hat zur Missionierung aufgerufen; hierzu machte Herr Jüngling den Vorschlag, in den Regionalzeitungen über Erstkommunion, Firmung und Kirchenfeste zu berichten und auf die Anmeldetermine für EK und Firmung  hinzuweisen. Der Vorschlag wurde diskutiert ebenso wie die  Frage, wer diese Artikel schreiben soll. Dies wird Thema auf einer der nächsten Sitzungen sein. Gemeindetreff: Frau Maria Jamka berichtete, dass die Organisation recht schwierig ist. Der Sinn des Gemeindetreffs soll von den Mitgliedern weitervermittelt werden. Der PGR fasste folgenden Beschluss: Alle Gruppen und Kreise, die die Räume der Gemeinde nutzen, sollen tatkräftig den Gemeindetreff unterstützen; vielleicht finden sich auch regelmäßige Besucher des Gemeindetreffs zusammen, die mal einen solchen Treff übernehmen  wollen.

Ende der Sitzung mit dem Segen von Herrn Pfarrer Tippelt um 22.30

für das Protokoll Fr. Barbara Schwarz

 

Protokoll der 23. Sitzung des Pfarrgemeinderates von St. Dominicus am

05. April 2006 im Pfarrgemeindezentrum

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Rita Czech, Marian De Souza, Maria Jamka, Irmgard Königstorfer, Gabriele Luczynski, Reinhild Majonnek, Barbara Schwarz, Klara Schwirzina, sowie die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Kpl. Steffen Karas, Norbert Boenigk, Norbert Jüngling, Bertram Maas, Piotrek Strzelczak, Benno Wichmann

Entschuldigt fehlten Alexandra Bünner, Christina Brath, Theresia Dorschfeldt,

 

Frau Heike Bernsen begrüßte alle anwesenden Mitglieder und gratulierte Frau Jamka nachträglich zum Geburtstag.

 

TOP 1: Geistliches Wort Frau Königstorfer betete als geistliches Wort ein Credo eines afrikanischen Christen. Das geistliche Wort für die nächste Sitzung übernimmt Frau Luczynski.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 21. und 22. Sitzung

Nach der Einfügung TOP 7 – Verschiedenes – „Veranstaltungen“ wurde die Tagesordnung mit einer Enthaltung angenommen. Die Protokolle der 21. Sitzung vom 11.01.06 und der 22. Sitzung vom 15.03.2006 wurden mit jeweils 4 Enthaltungen angenommen.

 

TOP 3: Ökumene/Pfingstmontag in St. Dominicus: Für den Inhalt ist der Pfarrkonvent zuständig. Die Einzelheiten des äußeren Rahmens werden auf dem nächsten ökumenischen Treffen am 25.04.2006 besprochen. Verantwortlich sind für den Kuchen: Frau Bernsen, für den Kaffee: Frau Schwirzina, Frau Schwarz, für den Grill: Herr Jüngling, für die Getränke: Herr Maas, Herr Wichmann sowie für die Kasse der Kirchenvorstand. Ökumenisches Stadtkirchenfest am 09.09.06: Herr Jüngling berichtete: Es wurden zwei Stände für die Gemeinden der Gropiusstadt angemeldet, die jeweils von ökumenisch von den Gemeinden betreut werden. Die Gemeinden werden sich vorstellen, evtl. eine Umfrage über das Meinungsbild der Besucher organisiert. Es sollen Getränke und Handgebäck angeboten werden.

 

TOP 5 (vorgezogen) Berichte: Herr Strzelczak berichtete aus dem PJR. Es sind einige neue Mitglieder hinzugekommen, sowie ein Vertreter der Pfadfinder. Am Kreuzweg der Jugend im Süden Neuköllns nahmen ca. 100 Jugendliche teil. Dieser war von St. Joseph sehr gut vorbereitet. Die Agape der Jugend am Gründonnerstag findet nach der Anbetung statt. Für den Weltjugendtag 2008 in Australien organisiert der BDKJ eine 3-wöchige Fahrt.

 

TOP 6: Verschiedenes – Pfarrversammlung: Die Einladung zur Pfarrversammlung am 02.04. wurde zu kurzfristig ausgesprochen. Diese war dann aber doch sehr informativ. Es wurde der Plan 2009 vorgestellt, der zu Fragen und Diskussion anregte. Auch wurde der Entwurf der Stellungnahme der Gemeinde zu diesem Plan vorgestellt. Vorschläge verbunden mit Anregungen hierzu wurden aufgenommen (hohes ehrenamtliches Engagement seit Gründung der Gemeinde, Bücherei). Prozessionsweg Palmsonntag, Ostern, Fronleichnam: Wegen der Schließung des Durchgangs muss ein anderer Prozessionsweg genommen, aber an beiden Tagen der gleiche Weg gegangen werden. Beschlossen wurde, den Weg vor der Kirche zu beginnen (Öffnung nach außen). Die Bereitschaft einer Prozession am Fronleichnamssonntag ist vorhanden. Einzelheiten werden noch besprochen. Frau Königstorfer hat Zusagen für die Gestaltung eines Altares. Termine: Am Kirchweihfest (30. April) wird der 11.00-Uhr-Gottesdienst von den Gropius-Lerchen mitgestaltet, die dann anschließend im Pfarrsaal ein Konzert geben. Die Organisation des Gemeindefestes am 18.06. übernimmt wieder Herr Maas. Die PGR-Sitzung vom 17. Mai wird auf den 11. Mai vorverlegt. Die längste Kaffeetafel: 03.09.2006, Ökumenisches Stadtkirchenfest: 09.09.2006, Missio-Woche vom 18.09.-24.09.2006 in unserer Gemeinde. Das Klausurwochenende des KV und PGR findet vom 26.-28. Januar 2007 statt.

 

TOP  4: Weiterarbeit an der Stellungnahme 2009: Bei einem Treffen am 23.03.2006 in St. Clara mit den Geistlichen, den pastoralen Mitarbeitern und den Kirchenvorständen des Dekanates Neukölln wurde von Herrn Dr. Heinrich vom EBO der Plan 2009 vorgestellt. Die Gemeinden sollen eine Einigung bezüglich der Schaffung einer Schwerpunktgemeine und der damit verbundenen Stellenaufteilung selbst finden. Sollte keine Einigung stattfinden, wird  evtl. vom EBO nach einem anderen Plan entschieden. Sicher ist nur, dass die vorgesehenen Stellen bis 2009 abgebaut werden. Die Profildarstellung der einzelnen Gemeinden ist für die Entscheidung zur Bildung von Schwerpunktgemeinden nicht maßgebend. Ein weiteres  Treffen  des Dekans mit den Priestern des Dekanates ist vorgesehen. Im Norden Neuköllns (St. Christophorus, St. Richard  und St. Clara) ist man zur Zusammenarbeit bereit. Im Süden Neuköllns auch – aber nicht bei der Frage der Stellenverteilung und Benennung  einer Schwerpunktgemeinde. Beim nächsten Priestertreffen soll ein Schreiben des PGR bezüglich des Stellenabbaus vorgelegt werden (von Herr Jüngling erarbeitet). Der PGR stimmte mit 2 Enthaltungen dem zu. Die Stellungnahme der Gemeinde zum Plan 2009 wurde bis zur Schlussformulierung mit einer Enthaltung angenommen. Diese Schlussformulierung wird in einem Treffen am 27.04.2006 festgelegt und hierüber auf der nächsten Sitzung des PGR abgestimmt.

Ende der Sitzung mit dem Segen von Herrn Pfarrer Tippelt um 22.25

Barbara Schwarz

Protokoll 22. Sitzung des PGR am 15. März 2006

A. Bünner (bis 21.15 Uhr), G. Luczynski (bis 21.15 Uhr-TOP 5), B. Maas, M. de Souza, K. Schwirzina, R. Majonnek, Fr. Königstorfer, H. Bernsen, B. Schwarz, N. Jüngling, B. Wichmann, P. Strelczak, Ch. Brath (Protokoll), Kaplan ab TOP 5

 

Entschuldigt: T. Dorschfeldt, Pfr. Tippelt, M. Jamka, R. Czech, N. Boenigk

 

1.      Geistliches Wort

in der Kirche zum Sonntagsevangelium/ Fastenzeit mit Hand und Fuß

 

2.      Tagesordnung/ Protokoll

Tagesordnung

Protokollannahme aus organisatorischen Gründen verschoben

Allen Geburtstagskindern – Gottes Segen

 

3.      (NEU eingeschoben)

Frau Siebert legt ihr Amt nieder. Willkommen an Herrn Wichmann.

Frau Siebert vertritt Frau Majonnek bei der Kleiderkammer (weiterhin).

 

4.      Rückblick

Fasching

Dank an alle Vorbereitenden:

Kleinkindfasching – Leitung Frau Bucher

Schulkinderfasching – mit Jugendlichen und Frau de Souza als Küchenmanagerin

Teenifasching – 62 Teenis - super Stimmung – P. Strzelczak

Gemeindefasching – „weder der KV noch der PGR waren beschlussfähig“, weniger als sonst, aber genug verkaufte Karten und tolle Stimmung

Seniorenfasching – volles Fest, viele Helfer, super Stimmung

 

Klausurwochenende

Dank an Herrn Bünner für die Reservierung

Dank an Frau Bernsen für die Organisation

Dank von Familie Völker als Gast an den PGR und KV – sie haben eine angenehme Stimmung erlebt

 

5.      Treff der PGR-Vorstände und KV-Vorsitzenden der Region Süd

Frau Bernsen stellt das Protokoll vom letzten Treffen am 8. März vor (s. Anlage)

Die Initiativen gehen von St. Domincus aus. St. Joseph, St. Theresia, Bruder Klaus sind eher zurückhaltend und legen Wert auf den bisherigen Stand der Pastoral und des Personales. Dass St. Dominicus zur Schwerpunktgemeinde als Dienst füreinander wird, wird bisher nicht akzeptiert.

 

6.      AG Stellungnahme 2009

Nach ausgiebiger Diskussion wurde der Entwurf für die Stellungnahme der Gemeinde erweitert und vertagt. (s. Anlage.

 

7.      Ökumene

WGT – gut besucht, Gestaltung sehr gut, schwungvolle Lieder, viel Kuchen und Kaffee (Frau Schwarz)

Stadtkirchenfest – erstes Treffen mit MLK, Dreieinigkeit – es werden zwei Stände/ 12 m2 beantragt, die ökumenisch besetzt werden, Thema des Standes wird noch bedacht

ggf. Fahrradralley – Inhalt wird vertagt

22.3., 18.00 Uhr nächstes Treffen (Herr Jüngling)

Ökumenischer Pfingstmontag in St. Dominicus – vertagt auf 5.4. (Hr. Jüngling) AG (Helfer) aus unserer Gemeinde suchen

 

8.      Liturgie der Kar- und Ostertage

Fußwaschung: PJR, Gottesdienstbeauftragte und KK-Träger, 64/ 12 Nationalitäten

Eindecken Mi abend für Agape – z.B. Schwarz/ Wichmann – 19.00 Uhr, Fam. Wudel fragen wg. Brot aufwärmen mit Fr. de Souza

Agape – inhaltlich wie bisher

Anbetung: KAB, Seniorenkulturkreis

Osterfrühstück: Eindecken Sa 10.00 Uhr – Fr. Schwarz, Fr. Bernsen, Fr. Schwirzina

Ostersonntag Kaffee kochen (Fr. Bernsen ab 6.00 Uhr)

 

9.      Bericht aus dem KV (Frau Bernsen)

Frau Bergmüller – Vertrag ist o.k.

Durchgang ist genehmigt – wegen Kälte noch verschoben

Der Buggiparkplatz für die Kita ist genehmigt.

 

10.  Verschiedenes

Pfarrversammlung, 2.4. – der gesamte PGR steht bitte für alle zum Gespräch zur Verfügung. Referent/ Moderator ist Herr Papenfuß

Gottesdienstbeauftragte neu: Frau Goerigk, am 18.3.ist die Sendungsfeier von Herrn Menzel und Herrn Herbert. – Nach der Messe ist Empfang im Lichtenberghaus ggf. - Hr. Jüngling geht mit Blumen begrüßen

Weinfest vom AK Dominicus im Herbst angefragt (Hr. Wichmann

 

Ende: 22.40 Uhr

Protokoll: Brath

Protokoll der 21. Sitzung des Pfarrgemeinderates von St. Dominicus am

11. Januar 2006 im Pfarrgemeindezentrum

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Rita Czech, Marian De Souza, Maria Jamka, Irmgard Königstorfer, Gabriele Luczynski, Reinhild Majonnek, Barbara Schwarz, Klara Schwirzina, Dorothea Siebert, sowie die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Norbert Boenigk, Norbert Jüngling, Bertram Maas, Piotrek Strzelczak

Entschuldigt fehlten Alexandra Bünner, Theresia Dorschfeldt, Kpl. Steffen Karas

 

Frau Heike Bernsen begrüßte alle anwesenden Mitglieder mit den besten Wünschen zum neuen Jahr und gratulierte nachträglich den „Geburtstagskindern“

 

TOP 1: Geistliches Wort Aus dem Buch von Anselm Grün las Frau Klara Schwirzina den „Engel der Wärme“.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 20. Sitzung

Nach Ergänzungen zum TOP 7 – Verschiedenes – wurde die Tagesordnung einstimmig angenommen. Das Protokoll der 20. Sitzung wurde nach der Bitte um Trennung in entschuldigt und unentschuldigt fehlten sowie der Zusatz in TOP 6, dass beim Gemeindetreff neben Bier auch Wein ausgeschenkt wird, einstimmig angenommen.

 

TOP 3: Rückblick Advents- und Weihnachtszeit – Christkönigsbasar: Herrn Tarnowski und allen ehrenamtlichen Helfern wird für das gute Gelingen dieses Basars gedankt. Es werden allerdings für die Zukunft mehr ehrenamtliche Helfer für den Auf- und Abbau benötigt. Adventsgottesdienste: Mit einem Schreiben des PGR soll der Gemeinde St. Laurentius noch einmal für die zur Verfügung gestellte Krippe gedankt werden. Ein besonderer Dank an Frau Brath für die inhaltliche Gestaltung der Adventsonntage für den Familiengottesdienst mit dieser Krippe sowie das Krippenspiel. Hierfür auch Dank an Herrn Aehlig. Die Adventsfeier der Senioren wurde von der KITA mitgestaltet – Dank an Frau Makowiak.  Der Bußgottesdienst wurde in diesmal von mehr Gemeindegliedern wahrgenommen und inhaltlich sehr gut angenommen. Der Familiengottesdienst am 24.12. wurde ausgezeichnet durch die Familien Plehn, Polenz, Maas, Frau Bernsen und Herrn Kpl. Karas vorbereitet und war sehr gut besucht; ebenso die Christmette, die durch die Vesper ab 21.30 Uhr eine gute Einstimmung bekam. Auch der Vietnamesische Gottesdienst am 2. Feiertag war sehr eindrucksvoll gestaltet. Die Sternsingeraktion fand mit 30 Kindern aus der Gemeinde und der KITA statt. Mehr Helfer wären wünschenswert gewesen. Für den Krippenweg 2006 meldet der PGR unsere Gemeinde an

 

 

TOP 4: Klausurwochenende  Die inhaltliche und zeitliche Planung des Klausurwochenen des des PGR und KV wurde verteilt. Thema: Das geistliche Profil der Gemeinde. Aus beiden Gremien haben sich 21 Personen angemeldet sowie Herr Markus Papenfuß als Referent und ein Gast. Herr Kpl. Karas wird leider nur bis Samstag-Nachmittag an diesem Wochenende teilnehmen können. Treffen zur Abfahrt ist am 10.02.06 um 16.00 auf dem Parkplatz. Einen ersten Bericht für die Pfarrnachrichten erstellen Herr Maas, Frau Schwarz und eine Vertretung des KV

 

TOP 5: Ökumene Zur Bildung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe für die Ökumene haben sich Frau Bernsen, Frau Majonnek, Frau Schwirzina, Frau Schwarz, Herr Boenigk und Herr Jüngling bereit erklärt. Für den ökumenisch gestalteten Pfingstmontag und das ökumenische Stadtkirchenfest soll diese Gruppe gemeinsam mit Vertretern der drei evangelischen Kirchengemeinden die Planung übernehmen. Die Leitung hat Herr Norbert Jüngling. Diese Gruppe soll verantwortlich für den Weltgebetstag, die ökumenischen Bibelgespräche und gemeinsame Feste sein.

 

TOP 6: Feste und Aktivitäten 2006  Das erste Treffen zur Vorbereitung des Gemeindefaschings findet am 15.01.2006 statt, wo auch das Thema festgelegt wird. Der Teenie und Kinderfasching findet ebenso wie der Seniorenfasching (Rosenmontag) statt. Diese Termine werden auch den Nachbargemeinden bekannt gegeben. Die Gestaltung der Musik muss noch geklärt werden. Die Projektleitung für das Gemeindefest am 18.06.2006 übernimmt Herr Bertram Maas. Für die Gestaltung der Fronleichnams-Prozession sucht Frau Königstorfer einige Mitarbeiter. Der KV wird wieder gebeten, die Kasse am Gemeindefest zu übernehmen. Der Arbeitskreis für Entwicklungshilfe wird angefragt, ob ein Weinfest am 22. oder 23.09. ausgerichtet werden kann.  

 

TOP 7: Berichte: Aus dem KV berichtete Frau Czech, dass die Schließung des Durchganges genehmigt und die Finanzierung gesichert ist. Ebenso wurde der „Buggy-Parkplatz“ der Kita genehmigt. Die Antoniusfigur wurde in Auftrag gegeben, der Fußboden des kl. Pfarrsaales und der Pfadfinder erneuert sowie die Erneuerung der Beleuchtung im Pfarrhaus genehmigt. Angefragt wird, ob Kosten für die Reinigung der Stühle sowie die Anschaffung von Gottesloben übernommen werden können. Frau Maria Jamka „saniert“ zwar den derzeitigen Bestand aber die Bücher können kaum noch aufgearbeitet werden. Herr P. Strzelczak berichtete vom Pfarrjugendrat: Es wurde eine neue Kindergruppe „Gropiusengel“ gebildet. Da einige Mitglieder des PJR im Herbst gefirmt werden, kann der PJR nicht bei der Vor- und Nachbereitung helfen. Zur Firmung bittet der PJR darum, sich vorzustellen und Die gefirmten Jugendlichen zu begrüßen. Dies wurde vom PGR befürwortet. Vom 08.-10.09.2006 findet das Klausurwochenende in Stralsund statt.

 

TOP 8: Verschiedenes – Gestaltung der österlichen Bußzeit Herr Pfarrer Tippelt berichtete, dass in diesem Jahr kein Hungertuch angeboten wird. Als Alternative für die Verhüllung des Altarkreuzes in der Fastenzeit wird an eine Fotomontage nach einer Idee von Kpl. Plitzner gedacht – 6 Bilder (2 Hände, 2 Füße, Kopf und Herz) Diese Bilder sollen dann Grundthemen für die österliche Bußzeit in den Gruppen, bei den Kreuzwegandachten und den Gottesdiensten sein. Die inhaltliche und technische Organisation ist noch offen. Der Verhüllung des Altarkreuzes stimmte der PGR mit 2 Enthaltungen zu.

Ausstellung Mantel-Maria Frau Bergmüller stellt ihre Arbeit des Schutzengel-Mantels aus Holz geschnitzt im Mai unserer Gemeinde zur Verfügung. Herr Jüngling wird diesbezüglich Kontakt mit Frau Bergmüller aufnehmen. Diesem Projekt gab der PGR einstimmig seine Zusage.

Für die Frühkirche in der Fastenzeit hat sich erst eine Gruppe gefunden. Im Februar-Gemeindebrief wird noch einmal hierzu angefragt ebenso, wer die Vorbereitung und Organisation des Osterfrühstücks übernimmt.

Die Gemeindesprechstunde des PGR und KV findet am 05.03.3006 statt. Gleichzeitig übernimmt der PGR den Gemeindetreff mit Frau Jamka, Frau Schwizina, Frau De-Souza, Frau Königstorfer und Herrn Boenigk.

Die Vollversammlung des Diözesanrates soll am 18.11.2006 eventuell in unserer Gemeinde stattfinden. Erwartet werden ca. 100-120 Teilnehmer. Die Entscheidung für den Ort der Versammlung fällt im Februar.

Anmeldeformulare zur Teilnahme am Katholikentag 2006 in Saarbrücken liegen im Zeitschriftenstand aus.

Die Seniorenreise soll gemeindeübergreifend angeboten werden.

Für die Gemeindereise  vom 12.-19.10.2007 nach Cypern werden die Anmeldeformulare im Gemeindebrief März 2006 bereitgestellt. Wegen der offenen Preise für Treibstoff konnten noch keine festen Zusagen für den Flugpreis gemacht werden.

Schließung des Durchganges Die Baugenehmigung durch das Bezirksamt ist erteilt worden und die Ausführung soll bis Ostern durchgeführt werden.

Gremien im Gemeindebrief es stellen sich vor: im Februar – Frau Rita Czech, im März - -Frau Maria Jamka, im April – ein Mitglied des KV im Mai – Frau Dorothea Siebert. Am 22.01.2006 findet in der St.-Marien-Grundschule eine Aufführung der 6. Klasse statt – „Das kalte Herz“. Frau Maria Jamka und Frau Marian De Souza werden als PGR-Mitglieder die Aufsicht mit übernehmen. Das Schild „Das Betreten bei Schnee und Eis…“ gilt für den Weg von der U-Bahn bis zum Hörsingsteig. Die Gemeinde ist für die Beräumung laut Bezirksamt zu ständig. Dieses Schild dient als zusätzliche Absicherung der Kirchengemeinde.

 

Ende der Sitzung mit einem Beitrag über Engel und dem Segen von Herrn Pfarrer Tippelt um 22.05

 

Für das Protokoll; Barbara Schwarz

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik