Liebe Gemeinde,

die Europameisterschaft im Fußball ist vorbei. Die Gemüter haben sich abgekühlt. Der Sommer lässt uns seine Hitze spüren. Die Kinder haben ihre Zeugnisse bald in den Händen und dann sind Ferien und Urlaub. Eine Zeit der Erholung, des Kraftschöpfens, der Erlebnisse, der Begegnungen und neuen Freundschaften. Für manche ist es der Balkon oder der kleine Garten, der Besuch bei der Familie oder eine Reise, eine Pause vom Alltag - Erholung.

Das Erholen und die Entspannung finden nicht nur körperlich äußerlich statt, sondern auch seelisch innerlich. Mein Verhältnis zu mir selbst, die Wahrnehmung  meiner Beziehungen aus denen ich lebe und Kraft schöpfe, meine Kenntnis vom mich tragenden Lebensgrund und meine Beziehung zu ihm, bilden den Rahmen meiner wirklichen Erholung, Entspannung und Erneuerung.

Der Psalmist lädt mich im Ps 139 ein, den lebenswerten Dingen und Bezügen dankbar auf den Grund zu gehen, die Sinnzusammenhänge meines Daseins zu prüfen und zu erkunden und die Liebe zu entdecken, die letztlich das Geheimnis allen Lebens ist.

Diese so einfachen und klaren Gedanken des Psalms lassen mich erkennen, wie wertvoll und sinnvoll mein Leben in der Liebe Gottes geborgen ist. Nehmen Sie sich diesen alten und weisen Text aus der Heiligen Schrift mit in den Urlaub und in die Ferien und lesen sie ihn (s.S. 24). Täglich entdecke ich darin in immer neuen Fassetten die Wunder meines Lebens und des Daseins. Wir sind auf wunderbare Weise mit unserem Ursprung und Ziel des Lebens verwoben und tragen die Spuren dieser göttlichen Liebe in uns. Erholung ist der Kontakt mit dieser Mitte des Daseins.

Dazu wünsche ich Ihnen und der ganzen Familie die spürbare und erholsame, heilende Nähe unseres Gottes.

 

Herzlich Ihr  Pfarrer 

 

 

 

 

 

 

Herr, du hast mich erforscht
und du kennst mich. /
Ob ich sitze oder stehe,
du weißt von mir.
Von fern erkennst
du meine Gedanken
Ob ich gehe oder ruhe,
es ist dir bekannt;
du bist vertraut
mit all meinen Wegen.
Noch liegt mir das Wort
nicht auf der Zunge
du, Herr, kennst es bereits.
Du umschließt mich
von allen Seiten
und legst deine Hand auf mich.
Zu wunderbar
ist für mich dieses Wissen,
zu hoch, ich kann
es nicht begreifen.

aus  Ps 139

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik