PGR Protokolle 2011

Protokoll der 25. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 26.10.2011 um 19.30 Uhr

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Nicole Fensky, Ursula Klerx, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Raffaela Rybski, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Piotr Strzelczak und André Tarnowski. Entschuldigt fehlten die Damen Maria Jamka, Viola Rjosk, Evi Wilczek und die Herren Bertram Maas und Ngoc-Nhon Vu.

TOP 0: Begrüßung
Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

TOP 1: Gemeinsames Gebet
Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (1) gebetet.

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 24.Sitzung
Die TO wurde einstimmig angenommen; das Protokoll nach Änderung: "Fr. Königstorfer zur Kandidatur zum PGR bereit" mit 3 Enthaltungen angenommen ; PGR beschloss mit 1 Enthaltung, dass Protokoll dieser Sitzung durch Umlaufverfahren anzunehmen.

TOP 3: PGR/KV-Wahlen am 12./13.11.2011
Dank an Wahlausschuss für die Vorarbeiten und dem Wahlvorstand (Frau Polenz, Frau Maslowski, Frau Bernsen) Wahlzeiten: Sa 17-18 Uhr, 19 -19:30, So 9-9:30 Uhr, 10:30-13 Uhr, ab 14 Uhr Wahlauszählung

TOP 4: Sachausschüsse (SA)-Berichte
Liturgie (4.1)
Advent:
am 27.10. Vorbereitungstreffen, Thema: Komm näher, Friede; Taizé-Treffen: Piotrek berichtet von Zusammenarbeit mit den evangelischen Nachbargemeinden MLK, Gropiusstadt-Süd, Dreieinigkeit ; nächstes Treffen am 16.11., Mithilfe bei der Quartiersuche; Zentrales Quartiersmanagement ist bei uns, Morgengebete in entsprechender Kirche, danach Bibelarbeit; Abschlussveranstaltung am 31.12. in St. Dominicus; Mitarbeiter: Antonia, Tran, Natalie, Piotrek; neue Gottesdiensbeauftragte: einstimmiges zustimmendes Votum für Frau Gnittka und Frau Priesnitz (Ausbildung beginnt im März), Einsatz neben dem Dienst im Sonntagsgottesdienst vorgesehen im Kurt-Exner-Haus, religiös aufgeschlossen, dort gibt es ein gutes ökumenisches Angebot; Haus Rudow: beginnendes ökumenisches Angebot

Jugendforum (4.2)
Jugendleiterschulung:
Teilnehmer: Sonja, Raffaela, Angelina; Gemeindetreff: am 3. Advent; Newsletter: Dank an Marcus Wochnik für 2 Jahre sehr informativen Newsletter; BJT, Ministrantenwallfahrt: waren toll; Jugendforum: gut besucht; Bitte vom Pfarrer, Jugendvertreter für den nächsten PGR vorzuschlagen; Firmung am 19.11.: 20-30 Jugendliche werden von Weihbischof Dr. Matthias Heinrich gefirmt. Danke vom Pfarrer an alle Firmreferenten, Treffen der Firmreferenten am 09.11.

Seniorenrat (4.3)
Zum letzten Treffen wurden Vertreter der Nachbarpfarreien eingeladen, Vertreter von Bruder Klaus und St. Theresia nahmen teil; es wurden sich Gedanken zur Seniorenreise und Seniorenwallfahrt gemacht; gemeinsame Aktivitäten sollen durchgeführt werden, es gab eine Gegeneinladung nach Bruder Klaus; Dank an Pfarrer für Public Viewing beim Papstgottesdienst, Dank an Marcus Wochnik für Bereitstellen der Technik; Theatergruppe von St. Theresia bittet ihren Auftritt am 12./13. 02.2012 zu vermelden; Herr Jüngling stellt sein Ehrenamt vor (Krankenbesuchsdienst); Bruder Klaus hat im Gemeindesaal einen Treppenlift eingebaut; Seniorenadventsfeier in St. Dominicus: am 10.12. (Beteiligung von Kita und Kinderchören unter der Leitung von Stefan Flügel, Messe)

Ökumene (4.4)
Reformationstag am 31.10.:
18 Uhr Gottesdienst in MLK; St. Martin: 17 Uhr Lipschitzplatz Martinsspiel; Bettler und Martin werden gesucht; anschließend Martinszug nach Gropiusstadt-Süd, ökumenisches Fest der Kirchen am 15.09.2012

Festausschuss (4.5)
27.11. Gemeindetreff vom PGR (1. Advent), Moderation des Festes durch Frau Reimann, Basteln organisiert von Frau Fenscky, Buchausstellung, Dienste wurden eingeteilt

Familie (4.6)
Nikolaus:
Herr Wudel wieder Nikolaus, Kita gestaltet ein kleines Programm, Kinderchor singt unter Leitung von Herrn Flügel; Senioren bereiten Päckchen vor

AKDO (4.7)
Weltkirchenwoche:
Missio-Gottesdienst am 22.10. durch AK Dominicus gestaltet, Wiederholung von Elementen am 23.10.; Weltnotwerk der KAB: Gottesdienst am 29.10.

Soziales (4.8)
Tagescafé:
neue Mitarbeiter konnten beim ersten Vorbereitungstreffen begrüßt werden; PGR begrüßt sie ebenfalls und wünscht gutes Gelingen;

Öffentlichkeitsarbeit (4.9)
Aktualisierung des Internets:
Herr Scheinemann, herzlichen Dank für jahrelanges stilles Tun, neuer zusätzlicher Mitarbeiter Herr Rosendahl wird eingearbeitet; Daten archiviert seit 10 Jahren, enorme Datenfülle Wort zum Tage: 31.10-06.11. 88,8 5:50 Uhr, Kultur Radio 92,4 6:45 Uhr, Antenne Brandenburg 99,7 9:12 Uhr, Interview: zibb-Zeitung mit David Völker über Firmung

Umwelt (4.10)
Bericht von 2010 über Photovoltaikanlage, Herstellung von Strom seit 2002, 37.000 Kwh bisher produziert; Amortisierung ist 2012 erreicht; Gemeinschaftsaktion bei der Finanzierung der Anlage

weitere Berichte (4.11)
Herbstmusical:
Dank an alle, die daran beteiligt waren, besonders Herr Flügel, Frau Brath, Horterzieherinnen;

TOP 5: Berichte
Kirchenvorstand (5.1)
Aufstockung der Reinigung im UG, neuer Erzieher ab 01.02., weiterhin Erzieher gesucht, Spielplatz der Kita: Antrag U3-Programm (Bundesmittel) (für Kinder unter 3 Jahre), Umgestaltung der Spiellandschaft, nächstes Jahr 40 Jahre Kita; Dachsanierung der Kirche ist geplant

Dekanatsrat (5.2)
letztes Treffen am 27.09., noch kein Protokoll vorhanden; 11.01.2012 konstituierende Sitzung
Diözesanrat (5.3)
Treffen am 22.10., war eine ganztägige Gesamtvollversammlung mit dem neuen Erzbischof; Themen: Taizé-Treffen; Vorstellung der Beauftragten für Missbrauchsopfer; nächste Sitzung 13.01.2012; im Juni 2012 Konstituierung; Anträge: stärkere Zusammenarbeit mit Politikern und größere ökumenische Beteiligung; 2017: ökumenischer Kirchentag in Berlin; Antrag BDKJ: Organisation von Fortbildungen für PGR-Mitglieder; Dankbrief des Diözesanratsvorsitzenden an die PGR's für die geleistete Arbeit wurde verlesen; Dank auch vom Pfarrer an den PGR, Dankgottesdienst am 10.12.2011 um 18.00 Uhr
Pastoralkonvent (5.4)
Bericht von Dekanekonferenz; Anfrage: innerkirchliches Verfahren bei Missbrauchsfällen, Einweihung des internationalen pastoralen Zentrums in St. Eduard, Taizé-Treffen; Krankenbesuchsdienst und -seelsorge, Bewusstsein für die Krankensalbung wecken, Allerheiligenkinderaktion: Besuch des Erzbischofs in der St. Hedwigskathedrale, Fronleichnamskinderaktion auf Prüfstand, David Manthei einzigster Priesteramtskandidat in Berlin, zur Zeit in St. Clara im katechetischen Praktikum
Seelsorgekonferenz (5.5)
entfällt
Südrunde (5.6)
nur sehr dürftiges Protokoll, die Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden, nächstes Treffen am 18.01.2012 in Bruder Klaus
TOP 6: Verschiedenes/Termine
Rückblick Gemeindereise (6.1)
Dank an Herrn Jüngling für Vorbereitung und Durchführung der Reise, Nachtreffen am 16.11.,
PGR-Termine (6.2)
30.11. konstituierende Sitzung; Einführungsgottesdienst 10.12 um 18 Uhr
Besonderer Dank von Frau Bernsen an PGR-Miglieder, besonderer Dank an Frau Bernsen für ihre Arbeit als Vorsitzende, Dank von Kita und Hort an Frau Bernsen für die gute Zusammenarbeit, Dank zurück von Frau Bernsen
Ausklang mit geselligem Beisammensein um 21:30 Uhr

Für das Protokoll Angela Völker am 30.10.2011

Protokoll der 24. Pfarrgemeinderatssitzung '
von St. Dominicus am 07.09.2011 um 19. 30 Uhr

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Maria Jamka, Ursula Klerx, Irmgard Königstorfer, Raffaela Rybski, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt und André Tarnowski. Entschuldigt fehlten die Damen Nicole Fenscky, Annette Knobel, Julia Reimann, Viola Rjosk, Evi Wilczek und die Herren Torsten Gromadecka, Bertram Maas und Ngoc-Nhon Vu.

TOP 0: Begrüßung
Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten. Frau Schwarz wurde für das Übersenden der Geburtstagsgrüße gedankt.

TOP 1: Gemeinsames Gebet
Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (2) gebetet.

TOP 2: Annahme der Tagesordnung,
des Protokolls der 23.Sitzung
TO einstimmig angenommen; Protokoll der 23. Sitzung einstimmig angenommen

TOP 3: PGR/KV-Wahlen am 12./13.11.2011, Wahlausschuss
bisherige Kandidatenvorschläge für PGR: Frau Jamka, Frau Klerx, Frau Völker, Frau von Dewitz,
bisherige Kandidatenvorschläge für KV: Frau Fenscky, Herr Wirth, Herr Bünner, Herr Titone,
Julia Reimann ist an Gremienarbeit interessiert
Es wurden die Personen benannt, die sich bis jetzt zur Kandidatur zum PGR und KV bereiterklärt haben.
Für den Wahlausschuss wurden vom PGR: Frau Jamka, Frau Wolf, Frau Sczok einstimmig gewählt
Vorstellung der Kandidaten am 06.11. 2011: am Ende des 9:30- und am Anfang des11:30-Gottesdienstes
TOP 4: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (4.1)
Dank an alle Vertretungspriester und Küster in den Sommerferien, Andachten: alle Mai- und Rosenkranzandachten finden jeweils mittwochs um 18 Uhr statt; Aufruf an alle Gruppen , diese Andachten zu übernehmen / zu gestalten und zu besuchen.

Jugendforum (4.2)
Dank an Helfer, die die RKWs und RJW vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet haben; insgesamt 125 Teilnehmer; Frau Rybski: es war eine gute RJW; die nächste Gruppenleiterschulung wird auf Rügen sein, 09.09.-11.09.2011 - Bistumsjugendtag in Zinnowitz; Ministrantenwallfahrt am 03.09. in AB

Seniorenrat (4.3)
Bitte, Papstbesuch und Messe in Berlin hier in der Gemeinde zu übertragen; Einladung an Südgemeinden zum Seniorenrat, 10.11. Gänsefahrt u.a. nach Brandenburg an der Havel, Dank an Pfarrer für das Auffinden der Liederhefte, Dank an Frau Königstorfer für Arbeit im SA

Ökumene (4.4)
Taizé-Treffen:
Besprechung im ökumenischen Konvent: Aufgaben der Gastgemeinden: Privatquartiere finden, Gemeinden als Veranstaltungsort, Gestaltung der Silvesternacht in den Gemeinden durch die Jugendlichen; Dreieinigkeit und St. Dominicas bilden dafür eine Gemeinde
Kaffeetafel: gemeinsam mit MLK, bei längerer Dauer nicht nur Kaffee , sondern auch kalte Getränke anbieten. Der Erlös der Kaffeetafel geht in die Kasse der Ökumene Gropiusstadt.

Festausschuss (4.5)
Gemeindefest: Dank an Frau Brath, Frau Reimann, Firmbewerber, Mennärbänd, Gruppen, die sich mit Aktivitäten beteiligt haben.

Familie (4.6) entfällt
AKDO (4.7) siehe Protokoll

Soziales (4.8)
Dank an alle, die in den Sommerferien Gemeindetreff durchgeführt haben

Öffentlichkeitsarbeit (4.9) entfällt
Umwelt (4.10) entfällt
weitere Berichte (4.11) entfällt

TOP 5: Berichte
Kirchenvorstand (5.1)
In Kita/Hort wurden eine neue Erzieherin und ein neuer Erzieher, sowie Herr Plewka als Küchenhilfe und Hilfe für das Anwesen eingestellt. Es wird geplant, im Gemeindesaal die Bestuhlung zu erneuern und eine feste Bestuhlung auf der Pfarrterrasse zu installieren. Der Spielplatz der Kita soll neu gestaltet werden. Im nächsten Jahr soll das Dach und im übernächsten Jahr die Außenfassade der Kirche saniert werden.

Dekanatsrat (5.2) kein Bericht
Diözesanrat (5.3) kein Bericht
Pastoralkonvent (5.4) kein Bericht
Seelsorgekonferenz (5.5) kein Bericht

Südrunde (5.6)
siehe Protokoll vom 22.06.2011 und das Schreiben an das EBO; Anmerkung: Protokoll wurde nicht in St. Joseph veröffentlicht; Treff am 31.08.: Dank an alle, die den Fronleichnamgottesdienst im Britzer Garten vorbereitet und durchgeführt haben; Allerheiligenaktion in St. Dominicus: gemeinsames Üben für das Sternsingen . Rückblick auf die Geschichte der Südrunde: 18.05.2005 erstes Treffen in der Südrunde in St. Theresia, einige gemeinsame Projekte wurden durchgeführt.Das nächste Treffen der Südrunde: 18.01.2012 in Bruder Klaus (Besprechung der weiteren Zusammenarbeit)

TOP 6: Verschiedenes/Termine
Verabschiedung Pfarrer Gewers (6.1)
Kita und Jugendband von Bruder Klaus gestalteten die Abschiedsfeier, Herrn Pfarrer Gewers wurde Dank gesagt und alles Gute für die neue Pfarrei gewünscht. Frau Bernsen vertrat unsere Gemeinde.

Info Gemeindereise (6.2)
33 Teilnehmer, im September Vorbereitungstreffen, Pfr.Knichel vertritt Pfarrer Tippelt während der Reise, Dank an Herrn Jüngling für die Reisevorbereitung

PGR-Termine (5.4)
26.10., 30.11. (konstituierende Sitzung), 10.12 um 18 Uhr Einführungsgottesdienst

Ende um 21:15 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers
Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am .2011

Protokoll der 23. Pfarrgemeinderatssitzung von St. Dominicus
am 11.05.2011 um 19. 30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Nicole Fenscky, Maria Jamka, Ursula Klerx, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Piotr Strzelczak, André Tarnowski und Ngoc-Nhon Vu und als Gäste Herr Norbert Jüngling und David Völker. Entschuldigt fehlten die Damen Julia Reimann, Viola Rjosk, Raffaela Rybski, Evi Wilczek und Herr Bertram Maas.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten. Der Pfarrer berichtete von einigen Sterbefällen und schweren Erkrankungen. Der PGR betete für die Verstorbenen und Erkrankten.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (1) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 22.Sitzung

einstimmige Annahme der Tagesordnung und des Ergebnisprotokolls der Klausurtagung und Annahme des Protokolls der letzten PGR-Sitzung mit 3 Enthaltungen

 

TOP 3: Eine-Welt-Laden

Herr Jüngling berichtete über die Entstehung des Eine-Welt-Ladens in St. Dominicus, der auf Initiative von Herrn Dr. Neider 1987 gegründet wurde, um die Produkte aus dem fairen Handel bekannt zu machen. Mittlerweile sind diese Produkte im normalen Handel erhältlich und teilweise billiger, als sie in der Pfarrei verkauft werden können. Die GEPA, entstanden mit Hilfe der Katholischen und evangelischen Kirche, verändert aus wirtschaftlichen Gründen ihr Vertriebssystem. Herr Jüngling gibt die Leitung des Ladens definitiv Ende Juni 2011 auf und plädiert für die Einstellung des Verkaufs. Der Pfarrer dankt Herrn Jüngling für sein Engagement, der den Dank an Dr. Neider weiterleitet. Fr. Brath regt ein generelles Nachdenken über Sonntagsverkauf in St. Dominicus an. Der PGR dankt Herrn Jüngling für seinen Bericht. Danach verabschiedet er sich und der PGR beauftragt den AKDO, sich mit dem Thema des Eine-Welt-Ladens zu beschäftigen.

 

TOP 4: Papstbesuch in Berlin

22.09.; 18:30 Uhr Messe, 17:00 Uhr letzter Einlass; Messe vor dem Schloss Charlottenburg; nur Stehplätze; Eintritt nur mit personalisierter Eintrittskarte möglich; Bestellung über Pfarrei oder online; Pastoralteam wird sich über Anmeldeformalitäten Gedanken machen; PGR soll eine Person für die Organisation beauftragen, vorgeschlagen wird Frau Falk; möglicherweise Anfragen von auswärtigen Gemeinden nach Schlafplätzen; einstimmiger Beschluss, dass es in St. Dominicus eine Übertragung der Papstmesse geben soll.

 

TOP 5: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (5.1)

Hungertuch: gute Umsetzung in Schule und Kita; gut angenommen; Kreuzwegandachten: gut besucht; Palmsonntag: Schwierigkeiten beim Auf- und Abbau der Bühne im Gemeindesaal  (Auswirkung der fehlenden MAE-Leute), Kinderkirche: Fokus soll stärker auf kleinere Kinder bis Erstkommunion liegen; Überlegung im Pastoralteam wegen Platzproblem in der Kirche durch zusätzliche Kinder; Gründonnerstag: Dankeschön für weiße Tischtücher bei der Agapefeier; Frau Königstorfer und Herr Flügel haben die Agapefeier gut begleitet; Jugend: gute Anbetung, Agapefeier schwierig; Karfreitag: sehr feierliche Passion durch Projektchor; Verzicht auf Kommunionausteilung wurde angenommen; Karsamstag: Karmetten und zahlreiche Dienste (Ministranten; Eindenken); Ostersonntag: Lob an Projektchor für das Singen in der Osternacht; großes Lob und Dank an Herrn Flügel für die Vielfältigkeit der Musik in der Osternacht; 8 Taufen und 2 Firmungen; Fronleichnam: Thema im Britzer Garten: Und alle werden satt (5 Brote und 2 Fische); Brath fragt stark Hilfe an für Kindergottesdienst; Gemeindegottesdienst am Sonntag: Musik in Messe von Familienmusik; PGR bittet Mennärbänd, Beitrag zum Fest zu leisten; Anfrage an Kita; religiöse Zeit parallel zur Messe zu feiern;

Jugendforum (5.2)

siehe Newsletter der Jugend auch auf unser homepage

Seniorenrat (5.3)

Einkehrtag: Bericht von Frau Klerx und Frau Königstorfer; Dank an Frau Brath für die schöne Gestaltung und Hilfe von Firmbewerbern; sehr schöner Gottesdienst mit Krankensalbung; Dank an Frau Werth für das Binden der Sträußchen

Ökumene (5.4)

Pfingstmontag in MLK: Bitte an Männergruppe, Zapfanlage zu bedienen, 5 Kuchen von St. Dominicus; musikalische Mitgestaltung von der Mennärbänd; Taizé-Treffen: Wunsch von Dreieinigkeit, mit St. Dominicus zusammenarbeiten; gesucht wird ein Verantwortlicher für das Taizé-Treffen für Übernachtungsgäste in Gropiusstadt; Seniorenhaus Haus Rudow: Es fand ein erster Gottesdienst statt.

Festausschuss (5.5)

Chorfest: 02.06. Verteilung der Dienste; Gemeindefest: Verteilung der Dienste; Absprache der Aufgaben; Mariapoli der Vietnamesen: bei uns vom 14.-17.07; seit 1993 finden in Deutschland auf Wunsch eines bereits verstorbenen vietnamesischen Kardinals Mariapolis für Vietnamesen statt.

Familie (5.6)

kein Bericht.

AKDO (5.7)

kein Bericht, da nächste Sitzung Ende Mai

Soziales (5.8)

Tagescafé: Dank vom PGR an Tagescafé für den Einsatz im letzten Winter, Ausflug nach Lutherstadt Wittenberg; Gemeindetreff am 14.08.: PGR (Abschlussmesse der RKW-Fahrten)

Öffentlichkeitsarbeit (5.9)

Hr. Gromadecka und Herr Tarnowski betreuen gemeinsam die Aushänge.

Umwelt (5.10)

kein Bericht

weitere Berichte (5.11)

Bürgerplattform: gute Besetzung durch  katholische Nord-Gemeinden; einstimmiger Beschluss des PGR, dass Frau Fischer von Dreieinigkeit die christlichen Gemeinden in der Gropiusstadt vertritt.

 

TOP 6: Berichte

Kirchenvorstand (6.1)

Einsatz einer Praktikantin in Kita/Hort; Küchenhilfe eingestellt; neuer Aufzug ins UG eingebaut und eingeweiht

Dekanatsrat (6.2)

Vertretung von Herrn Maas durch Frau Bernsen

Diözesanrat (6.3)

Einladung der Gremienmitglieder in den Tierpark am 27.08.;

Pastoralkonvent (6.4)

Der Tagesordnungspunkt entfällt.

Seelsorgekonferenz (6.5)

50 Jahre Konzil; Thema: geistliche Vorbereitung auf Papstbesuch; zur Konferenz gehören alle in der Seelsorge tätigen Personen

Südrunde (6.6)

2 Konzepte für die Zukunft Süd-Neuköllns wurden auf dem Klausurtag erarbeitet; auf der  Pfarrversammlung wurden die Konzepte vorgestellt; nächstes Treffen der Südrunde am 22.06.; Meinungsbildung im PGR zu den vorgestellten Konzepten

 

TOP 7: Verschiedenes/Termine

Klausurtagung (7.1)

Dank an Frau Brath, Domvikar Zimmermann, Frau Reimann für die Gestaltung des Wochenendes

PGR-Wahlen am 12./13.11.2011 (7.2)

Pfarrer beruft 2 Mitglieder;  Wahlvorstand: In den Wahlausschuss wurden jeweils mit 1 Enthaltung gewählt: Frau Bernsen, Frau Jamka, Frau Schwarz

PGR-Termine (5.4)

08.06. (Grillen), 07.09., 26.10., 23.11. (konstituierende Sitzung des neuen PGR),
10.12  (Einführungsgottesdienst der neu gewählten Gremien um 18:00 Uhr)

 

Ende um  22:40 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am 15.05.2011

 

Protokoll der 22. Pfarrgemeinderatssitzung von St. Dominicus
am 09.03.2011 um 19.30 Uhr
 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Maria Jamka, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Viola Rjosk, Raffaela Rybski, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Bertram Maas, Piotr Strzelczak, André Tarnowski, Ngoc-Nhon Vu. Entschuldigt fehlten die Damen Nicole Fenscky, Ursula Klerx, Evi Wiczek und Herr Torsten Gromadecka.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten. 

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (2) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 21.Sitzung

Nach Hinzufügung TOP 5.1 (Klausurtagung) wurde das Protokoll einstimmig angenommen, das Protokoll der letzten Sitzung wurde mit  2 Enthaltungen angenommen.

 

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (3.1)

Kreuzwegandachten: für jeden Termin wurden Gruppen zur Gestaltung gefunden, ein Termin um 19:30 Uhr; Palmsonntag: Messe und Wortgottesdienst für die Kinder finden parallel statt, Erwachsene im Wortgottesdienst sollen Möglichkeit erhalten, in der Kirche die Kommunion zu erhalten, geklärt wird noch die Frage der Kinderbetreuung bis zum Ende der Messe; Senioreneinkehrtag: am Samstag vor Palmsonntag; Hungertuch: Thema: 7 Werke der Barmherzigkeit, Zusammenarbeit mit Schule; Anregungen aus dem Fastenkalender; Gründonnerstag: für die Fußwaschung sind PGR und KV angefragt, Organisation der  Anbetung und  Agapefeier wurde besprochen; Karfreitag: Gottesdienst wird wie letztes Jahr wieder ohne Kommunionausteilung sein; Osterfeuer: Vorbereitung am Samstag; Osterfrühstück im Pfarrsaal: Es wurden Dienste verteilt.

 

Jugendforum (3.2)

Danke für das wunderschöne Untergeschoss; Danke vom Seniorenrat an Markus Wochnik für Aufbau der Technik beim Seniorenfasching.

 

Seniorenrat (3.3),

siehe Protokoll

 

Ökumene (3.4)

ökumenische Gesprächsreihe: siehe Pfarrblatt; WGT: Paralleltermin mit Fasching ungünstig, wenig junge Leute um 18 Uhr in Gropius-Süd, 10 Uhr Gottesdienst in St. Joseph sehr schön; Spende: 615,18 €; Problem der Überalterung des WGT, nächstes Jahr WGT bei uns, jüngere Frauen haben bereits jetzt Mitarbeit signalisiert; Taizé-Treffen in Berlin Silvester 2011: internationales Treffen vom 28.12.-01.01., insgesamt 25.000 Jugendliche, der PGR hat mit 2 Enthaltungen beschlossen, grundsätzlich als Gastgeberpfarrei bereit zu sein, Herr Strzelczak wurde angefragt, eventuell die  Gesamtorganisation zu übernehmen; es gibt einen neuen Dekanatsjugendseelsorger, es ist der Kaplan von St. Clara.

 

Festausschuss (3.5)

Danke an die Helfer für Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung der verschiedenen Faschingsfeiern, es war eine gute Stimmung, ein besonderer Dank für Gemeindefasching an Herrn Goerigk, Lukas, Piotrek, Natalie; beim Kinderfasching haben Firmbewerber gut geholfen.

 

Familie (3.6)

verschoben

AKDO (3.7)

siehe Protokoll

Soziales (3.8)

Tagescafé: Danke an alle ehrenamtlichen Helfer und Herrn Plewka; Gemeindetreff: gesucht wird eine Gruppe für 10.04. (Rundfunkgottesdienst/Pfarrversammlung).

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

neue Infotafeln sind angebracht; Überlegung, wie Informationen strukturiert angebracht werden können; Herr Tarnowski sucht personelle Verstärkung für die Aktualisierung der Aushänge, die am Freitag Nachmittag oder Samstag ca. 45 Minuten in Anspruch nimmt. Angedacht ist ein grds. monatlicher „Dienst“-Wechsel. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Tarnowski.

 

Umwelt (3.10)

Verschoben

weitere Berichte (3.11)

keine

 TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

das UG wurde renoviert, Fahrstuhl wird in diesen Monat eingebaut, unsachgemäße Benutzung soll verhindert werden, eine neue Küchenhilfe wurde eingestellt, neue Erzieher werden gesucht.

Dekanatsrat (4.2)

kein Bericht

Pastoralkonvent (4.3)

letztes Treffen in St. Dominicus; Pfarrer berichtete von der letzten Sitzung

Südrunde (4.4)

Es wurde ein Meinungsbild zum Protokoll des Treffens vom 25.01. erstellt.

 

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Klausurtagung (5.1)

Vorstellung des Programms  und Regelung der Anreise

Pfarrversammlung  10.04 (5.2)

mehrheitlicher Beschluss vom PGR, bis zum Fastenessen kein Essen anzubieten, aber Getränke. Die Gemeinde wird hierüber in den Pfarrnachrichten informiert

PGR-Wahlen am 12./13.11.2011 (5.3)

Gedanken zur Kandidatensuche

PGR-Termine (5.4)

01.- 03.04. (Klausur), 11.05., 08.06., 07.09., 26.10.

Ende um 21:50 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am 12.03.2011

 

 

Protokoll der 21. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 12.01.2011 um 19. 30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Nicole Fenscky, Ursula Klerx, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Raffaela Rybski, Barbara Schwarz, Angela Völker, Evi Wilczek und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Bertram Maas, Piotr Strzelczak und André Tarnowski.

Entschuldigt fehlten die Damen Maria Jamka, Annette Knobel, Viola Rjosk und Herr Ngoc-Nhon Vu.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.( Sie merkte an, dass Pfarrer Tippelt seit 13 Jahren Pfarrer in St. Dominicus ist.)?

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (1) gebetet.

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 20. Sitzung

Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen; das Protokoll der letzten Sitzung wurde nach der Änderung „Der Bäcker Thiele schließt zum 31.01. 2011“mit 2 Enthaltungen angenommen.

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (3.1)

Advent: Das Thema war Spuren;  Dank an Prof. Wagemann für die Krippe; Weihnachten: Dank an Kirchenmusiker für musikalische Gestaltung der Christmette und der Vesper, mehrsprachiger Gesang (Anmerkung von der Jugend), Dank an Ministranten für ihr zahlreiches Engagement bei den Weihnachtsgottesdiensten. Sternsingeraktion: Dank an Hort für Engagement; es waren viele Kinder aus staatlichen Schulen da; TAZ hat berichtet, Besuch in den Gropiuspassagen und in der evgl. Gemeinde Gropiusstadt-Süd; eine Gruppe war beim Bezirksbürgermeister gemeinsam mit Kindern aus Nord-Neukölln: Bitte Lieder vorher absprechen, damit Kinder gemeinsam singen können; es ist genug Kleidung für Sternsinger vorhanden, es sollten  lieber kleine Gruppen losgeschickt werden; Dank an ökumenische Seniorenkantorei der St. Hedwigs-Kathedrale für die musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes an Hl. Drei Könige.  Rundfunkgottesdienst: Messordnung an diesem Sonntag: 8 und 10 Uhr, 10 Uhr Rundfunkübertragung, inhaltliche Idee: Reduktion auf das Wesentliche, auch musikalisch (Entkleidung des Altars und der Musik), anschl. Pfarrversammlung und Fastenessen; Fastenzeit: Thema Hungertuch (Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt …), Treff: 27.01. 19: 30 Uhr; Andachten: nächster Treff 17.01.

Jugendforum (3.2)

Newsletter informativ durch bistumsweite Informationen; Musikbands bitten um Ordnung im Bandraum, im Moment Materiallager für die Bauarbeiten; im Sommer WJT(Weltjugendtag) in Madrid, Jugend hofft auf Unterstützung durch die Pfarrei, Neujahrsempfang hat gefallen

Seniorenrat (3.3),

nächster Treff 01.02., Seniorenadvent: Dank an den Pfarrer für Einladung mit Gebet; gut vorbereitet und schön; es haben sich mehr Personen als sonst angemeldet; Dank an das Team für die Vorbereitung und Verteilung der Einladungen - die Senioren sind ein  wesentlicher Teil der Gemeinde -  Dank an Kita und Hort für Gestaltung des Nachmittages und  an alle anderen Helfer, die zum Gelingen der Adventsfeier beitrugen. Herrn Lessing Dank  für die Tischdekoration und für den leckeren Kuchen. Dank an Fr. Bernsen für die gute Organisation Dank . Dem Tagescafé – Team vielen Dank, dass  an diesem Tag ein anderer Standort gewählt wurde.  Frau Brath batndarum, den Seniorenadvent frei vom Weihnachtsmann zu halten. – Der nächste Senioreneinkehrtag findet am 16.04.2011 statt, der Seniorenrat  hat hierzu Hilfe angeboten.

Ökumene (3.4)

lebendiger Adventskalender: Es ist eine gute Idee und eine gute Möglichkeit für uns und unsere evangelischen Nachbargemeinden sich gegenseitig kennen zu lernen. Dies sollte noch mehr genutzt werden. Haus Rudow: Der Einweihungsgottesdienst wurde von Frau Brath und von Pf'rin. Singh gestaltet; ökumenische Gottesdienste werden angedacht. Auch Sternsinger von uns waren am 06. Januar dort.  WGT(Weltgebetstag): am 09.02. 17 Uhr  findet ein Vorbereitungstreffen in Gropiusstadt-Süd statt. Der WGT – Gottesdienst findet am  04.03.2011 um 18 Uhr in Gropiusstadt-Süd statt. Frau Schmülling möchte das Land und das Thema des diesjährigen Weltgebetstages an einem Donnerstagnachmittag der Gemeinde vorstellen. Sie soll sich hierfür mit den Verantwortlichen des Donnerstagstreffs in Verbindung setzen.

Festausschuss (3.5)

1. Advent: Lesestube war schön und gut besucht, guter Einsatz aller Beteiligten, aber nicht alles hat gut geklappt, Dank für Reflexion, die adventliche  Akzentuierung am 1. Advent ist gut; es soll auch in diesem Jahr durchgeführt werden. Süd-Fasching: Termin des Vorbereitungstreffens ist bei Herrn Maas  nicht angekommen .Eine bessere Einbindung des Festausschusses sowie von  Kita/Hort wird gewünscht. Osterfrühstück: Organisation ist Sache des PGR, es wird auf der nächsten Sitzung besprochen.

Familie (3.6)

Die Übergabe der Elternbriefe ist schwierig am Samstag zu organisieren, der Pfarrer findet eine persönliche Übergabe angemessen; (in letztem Jahr waren mehr Taufen als Beerdigungen). Vorschlag des PGR: Veröffentlichung eines  Artikel im Gemeindebrief, um Menschen zu finden, die diese Briefe bei den Taufen am Samstag übergeben.

AKDO (3.7)

Am 16.10.10  war Mitgliederversammlung, aber es ist noch kein Protokoll vorhanden, Projekt „Wirtschaftsgymnasium für Mädchen in Afghanistan“ ist abgeschlossen, ein neues Projekt: „Unterstützung und Förderung von Jugendlichen in Ruanda, die auf der Straße leben“, ist ausgesucht worden.Bitte des SA:  Pfarrversammlung und Fastenessen nicht an einem Tag durchzuführen. Bitte vom PGR, dies für dieses Jahr noch einmal gut zu bedenken wegen der Rundfunkmesse; der AKDO soll das Angebot des  Fastenessens  mit Herrn Lessing klären; Eine-Welt-Laden: es wurde ein schriftlicher Bericht von Herrn Jüngling, verlesen, der die Rentabilität in Frage stellt (zu hoher Aufwand, zu wenig Käufer), Herr Jüngling gibt die Geschäftsführung  zum Juli ab und fragt an, ob der Eine-Welt-Laden weiter betrieben werden soll. Ein herzlicher  Dank vom PGR an Herrn Jüngling für die Leitung des Eine-Welt-Ladens; mit 2 Enthaltungen hat der PGR beschlossen, den AKDO zu bitten, die „Eine- Welt – Angebote „ in unserer Gemeinde weiterzuführen,  eine neue Leitung zu suchen (Herr Jüngling wird gebeten hierzu eine Aufgabenbeschreibung zu erstellen) und neue Verkäufer zu finden; der PGR sagt Unterstützung zu.

Soziales (3.8)

Tagescafé: Es war mit jeweils  50-70 Personen gut besucht, gute und hilfreiche  Unterstützung durch die Küche. Der PGR dankt dem Tagescafè – Team für diesen bewundernswerten, arbeitsintensiven Einsatz und sagt ein herzliches „Vergelt’s Gott!“

Öffentlichkeitsarbeit (3.9) Im Zuge der Bauarbeiten werden neue Infotafeln angebracht.

Umwelt (3.10) kein Bericht, verschoben auf die nächste Sitzung

weitere Berichte (3.11) kein Bericht

TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

Kassenbericht von 2009 abgeschlossen; eine Erzieherin und eine Küchenhilfe wurden neu eingestellt; Bauarbeiten im UG haben angefangen; Bitte, von außen zu den Toiletten im Gemeindezentrum gehen, um Gruppen und Kreise im Gemeindesaal nicht zu stören

Dekanatsrat (4.2)

Treff am 01.12.2010 : Rückblick auf den Dekanatstag: es war eine gute Veranstaltung. Vormittag wurde teilweise als zu theorielastig empfunden,der rege Austausch in Gruppen wurde gelobt, leider waren nicht alle Südpfarrer vertreten; der nächste Dekanatstag ist für  Herbst 2012geplant;  Bündnis Neukölln: möglicherweise Nachfolge von Herrn Becker vorhanden; Bürgerplattform Neukölln steht vor der Gründung; Dekanatsjugend: Kaplan Hartmann von St. Clara  ist  zur Jugendarbeit im Dekanat bereit, aber immer noch nicht dafür dekretiert, Deka-Jugendvorstand hat sich gebildet und trifft sich in St. Theresia. 

Südrunde (4.3)

das nächste Treffen ist  am 25.01.2011  in St. Dominicus. Mit Unverständnis und Befremden hat der PGR zur Kenntnis genommen, dass St. Joseph im November 2011 eine Gemeindereise nach Israel und Jordanien anbietet, kurz nachdem die seit Herbst 2010 geplante Gemeindereise von St. Dominicus nach Kapadokien stattfindet.

Pastoralkonvent (4.4) kein Treff

Gemeindesprechstunde am 07.11.2010 (4.5)

Für die angesprochenen Probleme und Bitten konnten angemessene Lösungen gefunden werden.

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Pfarrversammlung  10.04 (5.1) siehe TOP 3.1

Rückblick Neujahrsempfang (5.2)

Dank an Pfarrer Tippelt, Christina Brath, Kita/Hort, Küche, Ehepaar Plewka, und Frau Rademacher für die Vorbereitung, die nette Bedienung und das leckere Essen ( es war eine Augen- und Gaumenweide); die Stimmung war gut. Dank auch  an Herrn Flügel und an die Musiker „Hartmut und die Hitmaschine“ , sowie an die Violinistin  im Gottesdienst für die musikalische Gestaltung des Abends.

PGR-Wahlen am 12./13.11.2011 (5.3)

PGR-Termine (5.4)

09.03., 01.- 03.04. (Klausur), 11.05., 08.06., 07.09., 26.10.

Ende um  22.10 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am 15.01.2011

 

Protokolle 2010

Protokoll der 20. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 03.11.2010 um 19.30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Nicole Fenscky, Maria Jamka, Ursula Klerx, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Viola Rjosk, Raffaela Rybski, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Bertram Maas, André Tarnowski, Ngoc-Nhon Vu.

Entschuldigt fehlten die Damen Christina Brath, Evi Wilczek und Herr Piotr Strzelczak.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde ein Segenslied gesungen.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 19. Sitzung

Nach Hinzufügung von TOP 5.4 (gemeinsamer PGR St. Dominicus und St. Joseph) und Verschiebung von TOP 5.4 (PGR-Termine ) auf TOP 5.5 wurde das Protokoll einstimmig angenommen. Der Pfarrer berief Frau Raffaela Rybski in den PGR. Sie wurde herzlich als neue Jugendvertreterin begrüßt. Das Protokoll der 19. Sitzung wurde mit der Richtigstellung „Bei der RJW im Sommer haben  ausschließlich nicht hauptamtliche Begleiter alles organisiert und geleitet, das Geld wurde vom Pfarrbüro eingesammelt.“ mit 5 Enthaltungen angenommen.

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (3.1)

SA ist keine homogene Gruppe. Für jedes Thema werden neue Interessenten gesucht. Konstant sind nur Frau Völker und Frau Bublak dabei. Andachten: letzte Sitzung am 25.10. Themen:  Austausch über Rosenkranzandachten, Lösungssuche für mögliche Gründe, warum Andachten nicht so häufig besucht werden. Nächstes Treffen am 17.01., um einen Bericht zu erstellen. Festzuhalten ist, dass die Gemeinde bereits ein vielfältiges geistliches Angebot hat. Die Bitte, die Vermeldungen von den Lektoren und Freiwilligen in der Familienmesse verlesen zu lassen, führte zu einer regen Diskussion, wie grundsätzlich in den Messen damit umzugehen sei. Mit 3 Enthaltungen hat der PGR beschlossen, die Frage, ob und wie die Vermeldungen effektiv auch außerhalb der Messe veröffentlicht werden können, dem SA Umwelt und Öffentlichkeitsarbeit zu übergeben. Es wurde angemahnt, dabei auch an Geh- und Sehbehinderte zu denken. Advent und Weihnachten: Thema ist „Spuren“. Jeden Adventssonntag führt eine neue Spur zum Krippenhaus (Leihgabe von Prof. Wagemann Danke.). Es wäre schön, wenn jede Gruppe, Kita, Hort, Schule dieses Thema aufgreift. Pfarrer Knichel feiert Heiligabend die Messe um 16.30 Uhr. Frau Völker bat, Aktionen und Themen für den SA rechtzeitig bekannt zu geben.

Jugendforum (3.2)

Das Klausurwochenende der Jugend war schön. Hinweis auf Newsletter der Jugend, eine Jugendkasse soll eingerichtet werden, RJW soll weiterhin stattfinden, Pfarrer weist auf eine schlechte Anmeldemoral der Jugend hin; Anmerkung von Frau Rjosk als Firmbegleiterin: Jugendforum richtet bei Firmfeier am 20.11.den Sektempfang mit aus

Seniorenrat (3.3)

Seniorenreise: Dank an Frau Brath und Herrn Plewka für die Begleitung der Reise nach Zinnowitz und dass diese Reise  trotz der geringen Zahl der Senioren(obwohl langfristig und öfter bekannt gegeben, in den Südgemeinden angepriesen und persönlich angesprochen) stattfinden konnte. Sie sollte zweijährlich stattfinden und rechtzeitig bekannt gegeben und für Südgemeinden geöffnet werden und Ü 60- Reise heißen. Seniorenadventsfeier (11.12.): Einigung auf ein Geschenk; Hilfe von Jugend angefragt; Donnerstagsrunde: generationsübergreifende Angebote durch Team; für Schularbeitshilfe eine neue Mitarbeiterin gefunden; Senioreneinkehrtag: dem Pastoralteam wurde Hilfe bei der inhaltlichen Gestaltung  angeboten. 

Ökumene (3.4)

Ökum. Pfarrkonvent hat schon mit der neuen Pf'rn Felmy (Gropius-Süd) stattgefunden, obwohl noch nicht ins Amt eingeführt; lebendiger Adventskalender: siehe Pfarrbrief

Festausschuss (3.5)

Herbstfest der Südgemeinden in St. Joseph, Vorbereitung war kurzfristig; nur sehr wenige Teilnehmer aus St. Dominicus, fröhliche Veranstaltung; 1. Advent: adventlicher Gemeindetreff, 07.11. Vorbereitungstreffen nach Familienmesse.

Familie (3.6)

SA begrüßt Übergabe des katholischer Elternbriefes bei Taufen; Organisation wird noch geklärt; Pfarrer wünscht Übergabe ausschließlich von PGR-Mitgliedern, Beschluss des PGR mit 1 Enthaltung , persönliche Bereitschaft zu klären

AKDO (3.7)

Als einzige Veranstaltung im Rahmen der Weltkirchenwoche berichtete Pfarrer Karras von seinem Aufenthalt in Afghanistan. Sie war sehr gut besucht.

Soziales (3.8)

Tagescafé: Bäcker Thiele spendet seit vielen Jahren Brot für das Tagescafé. An dieser Stelle ein herzliches „Vergelt`s Gott“ des PGRs für diese caritative Unterstützung. (Frau Schwarz wird diesen Dank weiterleiten.). Zum 01.01.2011 schließt die Bäckerei. Eine Ersatzlösung muss gefunden werden, Start des Tagescafés ist am 07.11.2010. Die neue Dusche im Gemeindezentrum kann benutzt werden. Gemeindetreff: in Fastenzeit und Adventszeit kein Kuchen und keine Torte, aber im Advent Plätzchen möglich; nach reger Diskussion einstimmiger Beschluss: Ende des Gemeindetreffs ist derzeit ca. 12.30 Uhr nach Übergabe der Kasse an Pastoralteam oder Küster. Dann soll die Bereitstellung von Kaffee für und die Übergabe der Kasse des Vertrauens an Gemeindemitglieder nach dem Hochamt erfolgen. Eine Überarbeitung eines Leitfadens geschieht durch Frau Fenscky und Frau Jamka.

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

Quartiersmanagement: Die Beendigung der Vertretung durch Fr. Romanowski ist vollzogen. Bis jetzt ist kein Nachfolger in Sicht. Der Pfarrer ruft zum QM-Engagement auf. Infotafel: Für die Infotafel im Foyer der Kirche ist durch den geplanten Einbau eines Fahrstuhls ins UG ein anderer Standort notwendig. Redaktionsteam Gemeindebrief: Neue Mitglieder werden gesucht. Danke an Frau Schwarz für die zugesagte Mitarbeit. Bitte im Gemeindebrief keine vollen Namen ausschreiben (Kinderfotos, Geburtstagsgrüße). Volksbegehren Wasser: Es konnten viele Unterschriften weitergeleitet werden., religiöse Sendungen (z.B. Worte für den Tag) im Gemeindebrief November war eine unvollständige Zusammenstellung, denn der Deutschlandfunk hat solche Sendungen.

Umwelt (3.10)

kein Bericht

weitere Berichte (3.11)

kein Berichte

 

TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

Es erfolgt der Einbau eines Fahrstuhl in UG für besseren Zugang für ältere Mitglieder und eine Behindertentoiletten im UG und im Pfarrzentrum. Der Umbau des UG und der Toiletten ist im Januar bis März geplant.  Die Räume im UG sind beschränkt benutzbar (keine Küchen und Toilettennutzung im UG möglich, der Zugang ist nur eingeschränkt nutzbar. ; Fr. Gustmann und Fr. Kühn wurden als Erzieherinnen eingestellt. Es werden noch weitere gesucht.

Dekanatsrat (4.2)

Dekanatstag am 11.09.  war von allen Gemeinden gut besucht und ein positiver Verlauf wurde festgestellt (siehe Bericht im Pfarrbrief)

Südrunde (4.3)

Am 04.03. ist gemeinsamer Fasching in St. Dominicus. Das Vorbereitungstreffen ist am 14.11. Das Himmelfahrtsfest am 02.06.2011 ist ein gemeinsames Südfest. Die Chöre gestalten den Gottesdienst in St. Dominicus. Über den gemeinsamen Besuch des letzten Ministrantentag entstand eine heftige Diskussion. Beschlossen wurde wieder gemeinsame Fahrt zu planen. Musical: 50 Kinder nahmen über den Hort teil und 30 Kinder über die Einladung der Gemeinden. Danke an Frau Brath, Herrn Flügel und alle sonstigen Helfern

Pastoralkonvent (4.4)

Die letzte Tagung in St. Clara fand unter dem Thema: Krankenhausseelsorge im Klinikum Neukölln (Vivantes) statt. Um Informationen über gewünschte Besuche wird gebeten. Über den Besuchsdienst im Ida-Wolff-Haus, Kurt-Exner-Haus und in Rudow wurde berichtet. Es erfolgte keine Bestellung des Kaplans in St. Clara zum Dekanatsjugendseelsorger, momentan ist diese Stelle nicht besetzt. Das hat eine große Verärgerung und einen Brief vom Dekan an Bischof zur Folge.

 

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Pfarrversammlung (5.1)

  • voraussichtlicher Termin: 10.04. nach Rundfunkgottesdienst,
  • einstimmiges Votum des PGR: Messordnung an diesem Tag: 8 und 10 Uhr; 

Rückblick Musical (5.2)

siehe Bericht Südrunde

neuer Erstkommunion- und Firmkurs (5.3)

Firmung: ca. 20 Jugendliche sind im neuen Kurs. von Frau Rjosk verabschiedete sich studienbedingt aus dem Firmbegleitungsteam Herzlich sagen wir Dank für den geleisteten Einsatz.. Das Modulsystem der Firmvorbereitung soll beibehalten werden. Es gibt Interesse bei St. Joseph mitzumachen.

EK: ca. 50 Kinder im neuen Kurs.

Gemeinsamer PGR St. Dominicus und St. Joseph (5.4)

Die Idee der gemeinsamen Organisation der Pastoral als Chance des Zusammenwachsens auf Grund der bereits durchgeführten gemeinsamen Veranstaltungen (Ministranten, Senioren, Feste usw.), Es gibt den Vorschlag des PGRs: einen gemeinsamen PGR aller Südgemeinden zu bilden. Weitere Absprachen erfolgen in der nächsten Sitzung.

 

PGR-Termine 2010 (5.5)

07.11.2010 (Gemeindesprechstunde PGR und KV), 12.01.2011, 09.03.2011, 01.04.-03.04.2011 (Klausur PGR und KV), 11.05.2011, 08.06. 2011 (Grillen), 07.09.2011, 26.10.2011

Frau Rjosk gibt ihre Verantwortlichkeit beim Festausschuss an Frau Reimann ab.

 

Ende um  22.15 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker
mit Unterstützung von Nicole Fenscky bei TOP 3.1 am 09.11.2010

 

Protokoll der 19. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 08.09.2010 um 19. 30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Nicole Fenscky, Ursula Klerx, Annette Knobel, Barbara Schwarz, Angela Völker und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Bertram Maas, Piotr Strzelczak und André Tarnowski. Entschuldigt fehlten Frau Maria Jamka, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Viola Rjosk, Evi Wilczek und die Herren Martin Hartmann und Ngoc-Nhon Vu.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (1) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 18. Sitzung

Die Tagesordnung wurde nach Hinzufügen von  TOP 5.3 Quartiersmanagement, 5.4 Herr Duda einstimmig angenommen. Das Protokoll der 18. Sitzung wurde nach Änderung des Punktes „Anwesend waren die Damen…“ durch Ergänzung: „Annette Knobel“ mit 3 Enthaltungen angenommen.

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (3.1)

Rückblick Urlaubsvertretung Pfarrer Tippelt: Frau Brath sagte Dank an Gottesdienstbeauftragte, die Wortgottesdienste  feierten, die Gemeinde hat dies gut mitgetragen. Die Wortgottesdienste benötigen eine intensive Vorbereitung. Dank von Pfarrer Tippelt an Pfr. Motter, Pfr. Knichel und Kpl. Zimmermann für die Vertretung. Die Organisation der Vertretung war schwierig.

„Gottesdienste ohne Pfarrer, insbes. Andachten“ waren Thema der letzten Sitzung des Liturgieausschusses, Verteilung des Protokolls der Sitzung vom 06.09., Dank an Frau Bernsen für das schnelle Anfertigen des Protokolls, Dank an Frau Völker für die Vorbereitung; dem SA wird gute Arbeit und  Erfolg gewünscht.

Jugendforum (3.2)

RJW: Danke an RJW-Team, Teilnehmer: 20 Jugendliche, 6 Teamer, RJW ohne hauptamtliche Mitarbeiter, die typisch hauptamtlichen Aufgaben wurden vom Team (organisatorisch, katechetisch) übernommen. Viele Teilnehmer waren Teamer für die Kinder-RKWs; Zinnowitz ist attraktiv durch das Haus, den Strand und die Turnhalle. Problematisch war die sehr zögerliche Anmeldung der Jugendlichen (zunächst nur 9 TeilnehmerInnen), deshalb wurde die Fahrt auf über 18 jährige ausgeweitet. Trotzdem war die Fahrt ein Erfolg, schön aber anstrengend.- Anmerkung vom Pfarrer: Es ist bedauerlich, dass die Jugend heute, wie schon öfters, nicht im PGR durch den Jugendvertreter vertreten ist.

Seniorenrat (3.3)

siehe Protokoll, Der Seniorenrat will einen Termin mit der Polizei über die Gefahren des unvorsichtigen Türöffnens vereinbaren. Es wurden einige Punkte klargestellt: Gottesdienstdienstbeauftragte gehen ins Kurt-Exner-Haus und voraussichtlich ins neue Haus in Dreieinigkeit, für andere Häuser sind die entsprechenden Ortspfarreien zuständig, Mitglieder unserer Pfarrei können, wenn sie möchten, den Gemeindebrief erhalten. Appell an die Angehörigen, sich in der Pfarrei zu melden, Anregung, dies in die Seniorengruppen zu tragen; herzlicher Dank vom Pfarrer an Seniorenrat für die inhaltliche und lebendige Arbeit,

Ökumene (3.4)

siehe Protokoll; Brief wegen WGT an Frau Schmülling, Ansprechpartner der jüngeren Frauen für WGT ist  Frau Fenscky;  ökumenisches Grillen (Beginn in der Kirche): gut besucht; Kaffeetafel: Danke an alle Helfer am Stand und Kuchenbäcker und -bäckerinnen, Reinerlös 182,60 € für die ökumenische Arbeit in der Gropiusstadt, Danke an Fam. Plewka für ihren Einsatz beim Abwasch.

Festausschuss (3.5)

Gemeindefest: Dank an alle Helfer, Köche und Küchenhelfer, Danke an Firmbewerber; nächstes Jahr ist am  Fronleichnamssonntag Bistumsjugendtag in Zinnowitz; Herbstfest (Weinfest) der Südgemeinden in St. Joseph am 30.10., Beginn um 18 Uhr mit der Messe; Bitte an SA, den Gemeindetreff am 1. Advent durch adventliches Tun besonders zu gestalten; Nikolaus (Herr Wudel) am 06.12. (Montag)16 Uhr mit Puppentheater; Thema des Advents: Spuren (Essener Kalender)

Familie (3.6)

Bitte an SA, zu überlegen, ob katholische Elternbriefe bei der Taufe übergeben werden sollen und ggf. wie.

AKDO (3.7)

siehe Protokoll, Weltkirchenwoche: Vorbereitung durch Herrn Dr. Neider, bisher ist nur die Vorabendmesse klar, gestaltet durch den AK.

Soziales (3.8)

Missverständnis in den Sommerferien, ob jeder Gemeindetreff von einer Gruppe zu besetzen ist oder ggf. nur Kaffee und Kekse angeboten werden. Gemeindetreff im nächsten Sommer: Liste für freiwillige Helfer bereit stellen und Ansprache durch Frau Jamka und Frau Fenscky; Über Gemeindetreff nach der 11:30 Uhr-Messe wurde nachgedacht, aber noch keine endgültige Lösung gefunden. Ausflug Tagescafé war sehr schön, Beginn des Cafés am 06.11., Vorbereitungstreff: 12.10. Es wurde eine neue Dusche im EG-Hortbereich eingebaut, die vom Tagescafe genutzt werden darf .

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

Für das Redaktionsteam(Gemeindebrief) werden 2-3 Mitarbeiter gesucht. Es wird ein Ehrenamtsprofil erstellt. Volksbegehren „Wasser“: Der PGR hat mit einer Enthaltung beschlossen, nach den Messen am 02. und 03.10. dafür Unterschriften zu sammeln. Durch das Volksbegehren sollen die Verträge zwischen den Wasserbetrieben, Eon und Veolia offengelegt werden, um die massiven Erhöhungen des Wasserpreises zu erklären. Das Vorhaben wird vom Diözesanrat mit Verweis auf die kath. Soziallehre unterstützt.

weitere Berichte (3.10)

keine

 

TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

neuer Kirchenmusiker: Stefan Flügel .- Toiletten im Kita/Hortbereich sind saniert, neue Dusche im EG eingebaut, neue Erzieherin in Kita/Hort angestellt, Rechnungslegung verzögert sich wegen EBO, Behindertentoilette kann nur gebaut werden, wenn der Bau gefördert wird.

Dekanatsrat (4.2)

Dekanatstag am 11.09. Dank an Fr. Brath für Verteilung von Flyern an die Pfarreien, Kritik des Pfarrers an Vorbereitungsteam wegen des Mittagsessen während des Dekanatstages; 11-16 Uhr, Vortrag am Vormittag, ein Thema: Bürgerforum

Südrunde (4.3)

15.06. in St. Joseph, bisher noch kein Protokoll

Pastoralkonvent (4.4)

kein Treff

 

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Rückblick RKW Zinnowitz und Gemeinde  (5.1)

Zinnowitz:  siehe Gemeindebrief und Internet, 53 Kinder, 11 Teamer, schlechtes Wetter, gute Stimmung, sehr gute Abschluss-Messe; Vorschlag: Ferienregelung der Messzeiten bis letzten Sonntag der Ferien gelten lassen; Gemeinde: ca. 70 Kinder, mehr Elternarbeit nötig, tolles Team, Dank vom PGR an alle Teamer, die sich in ihren Ferien bzw. in ihrem Urlaub eingesetzt haben, ein herzliches „ Vergelt`s Gott“

Gemeindereise vom 04.10. bis 14.10.2011 (5.2)

Werbung ist angelaufen, Dank an Herrn Jüngling für Vorbereitung der Reise trotz teilweiser negativer Reaktionen wegen des Reiseziels, PGR steht hinter der Reise und wird dies in Gesprächen und einer Vermeldung am 11./12.9. kund tun

Quartiersmanagement (5.3)

23.09. Neuwahl von  Räten, Rückzug von Fr. Romanowska, Bitte um einen neuen Vertreter; Herzlicher Dank an Frau Romanowska vom PGR für wichtigen, mühsamen, heiligmäßigen aber nicht sichtbaren Einsatz und Dienst

Herr Duda (5.4)

Requiem und Beerdigung am 24.09. Würdigung im Gemeindebrief Oktober

PGR-Termine 2010 (5.5)

03.11.2010, 12.01.2011

Weitere Termine (5.6)

11.09. Dekanatstag

 

 

Ende um  22.40 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am 12.09..2010

Protokoll der 18. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 26.05.2010 um 19. 30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Maria Jamka, Ursula Klerx, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Viola Rjosk, Barbara Schwarz, Angela Völker, Anette Knobel und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Martin Hartmann, Bertram Maas, Piotr Strzelczak und Ngoc-Nhon Vu

Entschuldigt fehlten Frau Nicole Fenscky, Evi Wilczek und die Herren Torsten Gromadecka und André Tarnowski.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte allen Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (2) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 17. Sitzung

Die Tagesordnung wurde mit 1 Enthaltung, das Protokoll der 17.Sitzung mit 4 Enthaltungen und das Protokoll des Klausurwochenendes einstimmig angenommen.

 

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Liturgie (3.1)

Bis jetzt fand kein weiteres Treffen des SA statt. Der PGR hat einstimmig beschlossen, dass der SA das Andachtswesen neu bedenkt und dem PGR Vorschläge zur Belebung unterbreitet. Damit sollen die Laiengottesdienste eingeübt und mehr anerkannt werden. Der Pfarrer berichtete, dass die Andacht am Freitag zur Messzeit um 18 Uhr beginnt und danach erst die Messe gefeiert wird.

Die Erstkommunionmessen finden an einem Tag statt, da Christi Himmelfahrt belegt war mit dem Ökumeni­schen Kirchentag in München und dies entspannender für das Pastoralteam ist, wenn alles konzentriert ist (Beichte, Probe, Dankandacht und Dankmesse gemeinsam). Der PGR dankt besonders der Familienmusik für das Musizieren in beiden Gottesdiensten.

Jugendforum (3.2)

Bis jetzt haben 2  weitere Sitzungen stattgefunden, auf denen auf Ostern und auf den durchgeführten Gemeindetreff zurückgeblickt wurde. In den EK-Messen werden die Kinder von Jugendlichen begleitet. Dank an Nhung, Carol und Miriam für die Arbeit in der Praecom-Gruppe. Die nächste Klausurtagung der Jugend findet  am 22.10.-24.10.2010 statt. Alle RKW-Teamer müssen die Schulung zum Thema „Sexueller Missbrauch Schutzbefohlener“ besucht haben. Zum Bistumsjugendtag nach Zinnowitz fahren 50 Jugendliche unter Begleitung von Julia, Antonia und Viola, vielen Dank. Ein großer Dank an Markus Wochnik für den Newsletter, der immer aktuell ist.. Die Jugend plant Spiele zum Gemeindefest. Der PJR ist jetzt Jugendforum bzw. Sonntagstreff der Jugend.

Seniorenrat (3.3)

nächste Sitzung am 15.06., Vortrag am 10.06. von Herrn Galbrecht von den Maltesern über Patientenvoll­macht, siehe auch Bericht im Gemeindebrief Juni.

Ökumene (3.4)

Ertrag vom Ökumenischen Pfingstmontag ca. 300,00 €, (Nachtrag Pfarrer: 554,99€ davon 277,50 an Ökumene Gropiusstadt und 277,50 Weltgebetstagsprojekte Kamerun) gutes Miteinander von allen Gemeinden bei Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, Großer Dank an die St. Hubertus-Kapelle von Herrn Aehlig aus Petershagen. Dank an die Männerband für die gute Musik im Gottesdienst.

Kreiskirchentag am 04.07. in MLK von 10 – 16 Uhr, ökumenischer Stand von St. Dominicus  

Der PGR beauftragt den SA, Frau Schmülling zu bitten, das Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag (WGT) um 19 Uhr stattfinden zu lassen, den Hauptgottesdienst des WGT um 18 Uhr (als Empfehlung) zu beginnen, um berufstätigen jüngeren Frauen die Teilnahme zu ermöglichen, und den WGT 2011, wenn möglich, wegen des gleichzeitigen in St. Dominicus stattfindenden Faschingsfestes in Gropiusstadt-Süd zu feiern.

Festausschuss (3.5)

Ein Treff für den 06.06. (Gemeindefest) hat stattgefunden. Die Planung ist so wie letztes Jahr, der  Aufbau wird am 05.06. ab 11 Uhr sein.

Familie (3.6)

kein Bericht

AKDO (3.7)

Die letzte Sitzung war am 19.05., Neuwahl von Herrn Neider zum 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzende wurde Frau Helga Wolf, Protokollführerin Frau Schwarz

Soziales (3.8)

Das Tagecafé-Team macht einen Tagesausflug nach Bad Saarow.

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

kein Bericht

weitere Berichte (3.10)

keine weiteren Berichte

TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

Es gab einen Wasserrohrbruch auf dem Gemeindeparkplatz, der bereits repariert ist. Die Toilette in der Gästewohnung wird mit Senatsmitteln behindertengerecht umgebaut. Alle Solarmodule wurden aus Garantiegründen ausgetauscht. Die Auflösung des Miniclubs wird zum Sommer vollzogen. Die Namensgebung der Pfarrräume, wie auf dem Klausurwochenende besprochen, wurde offiziell verabschiedet. Der Brief an das EBO bezüglich der Wahlordnung zum KV wurde abschließend formuliert und abgesandt. Es gibt bisher darauf keine Reaktion. Hr. Aehlig beendet seine Tätigkeit zum 31.07.2010. Er ist jetzt als Lehrer an der St. Franziskus-Schule tätig. Es wurde eine Türkollekte für ihn am 29./30.05. vorgeschlagen. Er wird auf dem Gemeindefest verabschiedet. Die Kleiderbox auf dem Parkplatz hat gebrannt. Es wurde Anzeige wegen Brandstiftung erstattet.

Dekanatsrat (4.2)

kein Bericht

Südrunde (4.3)

Das Fest der Südgemeinden in Bruder Klaus war gut besucht und vorbereitet, leider waren nur wenige aus St. Dominicus da. St. Dominicus hat bei der Vorbereitung entschuldigt gefehlt. Das Theaterstück von Nikolaus von der Flüe war sehr beeindruckend. Nächste Südrunde am 15.06.

Pastoralkonvent (4.4)

Gesucht wird für den Süden Neuköllns ein regionaler Kirchenmusiker für Kinder- und Jugendmusik als Nachfolge für Herrn Aehlig. Es wurde ein Kaplan für St. Clara benannt, der gleichzeitig Dekanatsjugendseel­sorger sein soll.

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Rückblick Klausurwochenende (5.1)

Es habe viele Mitglieder aus den Gremien teilgenommen. Vielen Dank an Frau Völker für das schnelle Anfertigen des Protokolls. Vielen Dank an Herrn Opahle für seine Impulse. Die Zeit am Sonntag für Arbeitsgruppen, Reflexion, Laudes wurde als angenehm empfunden.

Fronleichnamssonntag (5.2)

Prozession über Parkplatz, Projektchor singt mit der Jugendband im Gottesdienst, anschl. Gemeindefest, Kinderkirche bis 1. Klasse in der Kita, der Hort führt einen Tanz im Gottesdienst auf,

Gemeindereise (5.3)

Termin 04.-14.10.2011; Pfarrer möchte weiterhin eine Gemeindereise nach Israel veranstalten. Auf der Gemeindereise sollen Gottesdienste an den verschiedenen Orten gefeiert werden. Der PGR erteilt Herrn Jüngling den Auftrag, die Rundreise in der Türkei (von Antiochien bis Kappadokien) zu organisieren.

PGR- Termine (5.4)

08.09.2010, 03.11.2010, 12.01.2011

Weitere Termine (5.5)

 06.06.Gemeindefest, 30.06. Grillen mit KV (ab 19 Uhr), 11.09. Dekanatstag in St. Dominicus (11-16 Uhr)

Senioren werden Segenswünsche an die Erstkommunion-Kinder bei der Dankandacht am 30.05. verteilen.

Ende um 21.50 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker am 28.05.2010

 

Protokoll der 17. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 10.03.2010 um 19.30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Nicole Fenscky, Ursula Klerx, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Barbara Schwarz, Angela Völker, Evi Wilczek und die Herrren Pfarrer Bertram Tippelt, Torsten Gromadecka, Martin Hartmann, Bertram Maas, Piotr Strzelczak und André Tarnowski.

Entschuldigt fehlten die Damen Christina Brath, Maria Jamka, Viola Rjosk und Ngoc-Nhon Vu.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle Anwesenden und gratulierte den Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das Gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung (1) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung , des Protokolls der 16. Sitzung

Die Tagesordnung wurde mit der Ergänzung TOP 3.4 Ökumene/Weltgebetstag und TOP 3.8 Soziales/Gemeindetreff einstimmig, das Protokoll mit 1 Enthaltung angenommen.

 

TOP 3: Sachausschüsse (SA)-Berichte

Frau Bernsen dankte allen Ausschüssen für das Erstellen und Bereitstellen ihrer Protokolle.

Liturgie (3.1)

Der PGR dankte Frau Völker und Frau Bublak für die inhaltliche Vorbereitung der Rundfundmesse und der Fastenzeit. Es wurde kritisch angemerkt, dass die Idee für die Fastenszeit nicht ausreichend genug für die einzelnen Gruppen vorbereitet wurde und nicht ausreichend genug in die Gruppen gegeben wurde. Es wurde vorgeschlagen, dass jede Gruppe einen Vertreter in den SA entsendet und dass die Ergebnisse über Frau Brath in die Gruppen gegeben werden. Der Pfarrer merkte an, dass es die Aufgabe des SA sei, Impulse zu geben, die von den einzelnen Gruppen ausgearbeitet werden können. Er merkte positiv an, dass viele Gruppen (u.a. Frauengruppen, KAB, Schule, Kita/Hort, Religionslehrer, Küche) sich mit dem Impuls beschäftigen. Der PGR dankte Herrn Paedelt für das Kreuz, das er gebaut hat. 

PJR (3.2)

Der PJR hat sich 2x getroffen. Frau Wilczek und Herrn Strzelczak wurde für die Durchführung der Gruppenleiterschulung gedankt. Der Jugendraum wird gestrichen. Die Satzung ist in Arbeit, es gibt bereits mehrere Vorschläge. Die Versendung des Newsletters klappt.

Seniorenrat (3.3)

Der Senioreneinkehrtag findet am Samstag, den 27.03. um 12 Uhr statt. Frau Klerx und Frau Königstorfer wurden für das Protokoll gedankt. Am 10.06. wird Herr Gallbrecht von den Maltesern über das Thema „Christliche Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ sprechen. Herr Maas merkte an, dass dies auch für Eltern mit volljährigen Kindern ein wichtiges Thema ist. Frau Klerx berichtete begeistert von einer Seniorenwerkstatt in Schöneiche mit dem Thema Tanzpsychosomatik und Psychorhythmik.

Ökumene (3.4)

Am 04.07. ist der Kreiskirchentag. Geplant ist ein gemeinsamer Stand der Ökumene Gropiusstadt mit einem Quiz.

Es wurde bedauert, dass nur wenige die Lieder für den Weltgebetstag geübt haben. Die junge Frauengruppe „Voll im Leben- Ü30“ wurde aufgerufen, sich aktiv an der Vorbereitung des Weltgebetstags zu beteiligen. Der PGR bittet die Verantwortlichen für den Weltgebetstag (in St. Dominicus Frau Schmülling) zu ermöglichen, dass junge berufstätige Frauen den Weltgebetstag mit vorbereiten können und wegen des gleichzeitig stattfindenden Faschingsfestes in St. Dominicus im nächsten Jahr den Weltgebetstag in Gropiusstadt-Süd durchzuführen.

Festausschuss (3.5)

Um 11 Uhr wird der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag bei uns gefeiert. Danach ist Beisammensein, das mit einem offenen Singen mit der Blasorchester von St. Hubertus aus Petershagen unter Leitung von Hr. Aehlig endet. Der PGR fragt die Hilfe der Küche am Grillstand an Pfingstmontag und am Gemeindefest an.

Herr Maas dankte allen Helfern und Mitwirkenden bei der Faschingsfeier in St. Dominicus, besonders dem Männerballett und dem Frauenchor für ihre tollen Beiträge. Das Büffet war gut und ausreichend. Nächstes Jahr wird das Faschingsfest bei uns sein. Von St. Theresia beteiligte sich die Theatergruppe, aber keiner an der Vorbereitung. Bruder Klaus war gar nicht vertreten. Es wurde bemängelt, dass in Bruder Klaus eine eigene Faschingsfeier stattfand und der Einladung nach St. Joseph nicht gefolgt wurde.

Herr Maas bittet, dass ein Chormitglied das gemeinsame Chorfest mit vorbereitet.

Herr Maas verwies auf das Gemeindefest und bat die Gruppen, sich bereits jetzt schon Gedanken über eine Standbetreuung oder andere Aktivität zu machen.

Der PGR dankte Herr Maas für die geleistete Arbeit.

Familie (3.6)

In Zusammenarbeit mit Frau Brath sollen zu bestimmten Themen Kurzseminare angeboten werden. Außer den Familien sollen sich weitere Gruppen zur Neugestaltung der Toiletten im Gemeindezentrum Gedanken machen. Angesprochen wurde die allgemeine Situation der Toiletten. Der Kita will das Erziehungsprogramm KESS der gesamten Gemeinde anbieten.

AKDO (3.7)

Am Misereorsonntag am 21.03. gestaltet der SA die Messe um 11.30 Uhr und serviert beim Fastenessen die von der Küche gekochte Fastenspeise. Der PGR hat beschlossen, dass erst nach der Pfarrversammlung abgewaschen wird. In den Messen am 14.03. wird der PGR die Gemeinde besonders zur Pfarrversammlung einladen. Der SA gestaltet am 25.03. um 6 Uhr die Frühschicht. Er wurde gebeten, den Impuls der Fastenzeit einzubeziehen.

Soziales (3.8)

Das Tagescafé läuft auch Dank der Küche sehr gut. Beim letzten Treffen waren 55 Personen da. Das Tagescafé findet jetzt im Pfarrsaal statt, einige Dienstleistungen wie Haareschneiden und Duschen werden derzeit nicht angeboten. Die Küche wurde unangemeldet kontrolliert. Es gab keinerlei Beanstandungen. Der PGR bittet alle Gruppen zu beobachten, wie viele Personen den Gemeindetreff nach der 11.30-Messe besuchen und wie viel getrunken und gegessen wird. Für die Gesamtgemeinde wäre ein gemeinsamer Treffpunkt zwischen den Messen schön. Die Gruppen, die den Gemeindetreff vorbereiten, sollen informiert werden, wenn besondere Gottesdienste stattfinden, z.B. Messen mit Chor, Fasching, RKW-Abschluss, Erstkommunion, damit sie gut vorbereitet sind

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

Der PGR dankt Herrn Tarnowski für das Protokoll und die geleistete Arbeit.

Weitere Berichte (3.10)

Es wird jemand gesucht, der während der Klausurtagung der Gremien das Orgelkonzert von Dr. Dr. Bonhoff begleitet. Herr Maas berichtete von einem Vorbereitungstreffen zur Gründung einer Bürgerplattform Neukölln. Dies wird von der Katholischen Akademie begleitet und soll alle gesellschaftsrelevanten Gruppen im Bezirk zusammenführen. Die Gründungsphase wird für 1,5 Jahre angesetzt. Jede Gruppe soll mit 3-4 Teilnehmern vertreten sein. Die Teilnehmer müssen ein hohes Maß an Engagement mitbringen. Herr Maas schlug vor, dass die Katholische Kirche auf Dekanatsebene vertreten wird.

 

TOP 4: Berichte

Kirchenvorstand (4.1)

Der Saal im UG wurde renoviert, neue zusammenklappbare Tische wurden angeschafft. An der Rampe am Glockenturm wird ein weiteres Geländer angebracht. Es wurde eine Nutzungsordnung für den Kleinbus erstellt; höchste Priorität hat dabei die Essensauslieferung durch die Küche. Durch Schnee- und Eisschäden am Dach des Gemeindezentrums muss dort der Saal renoviert werden. Für die Kaplanswohnung wurde eine Mieterin gefunden, die die Jugendarbeit mitbegleiten wird.

Dekanatsrat (4.2)

Herr Maas berichtete von der letzten Sitzung am 24.02. Am 11.09. findet von 11-16 Uhr der Dekanatstag in St. Dominicus zum Thema Paulus statt. Am 04.07. ist in MLK der Kreiskirchentag (s.a. TOP 3.4), am 27.06. die Festveranstaltung zu 650 Jahre Rixdorf. Die zu gründende Bürgerplattform wurde besprochen. Der Dekanatsjugendseelsorger ist krank, deshalb muss die Dekanatsjugendarbeit neu geregelt werden. Am 20.03. ist um 18 Uhr Jugendmesse bei uns.

Südrunde (4.3)

In Bruder Klaus war am 26.01. das letzte Treffen. Dort findet am 13.05. (Christi Himmelfahrt) das Chorfest statt. Am 23.06. gibt es eine gemeinsame Hinfahrt zur Seniorenwallfahrt nach AB. St. Theresia und Pfr. Daum begleiten die Ministranten am 18.09. zum Ministrantentag nach AB.

Pastoralkonvent (4.4)

Beim Pastoralkonvent wurde die Personalsituation bei den Hauptamtlichen in ganz Neukölln besprochen. Der in den Ruhestand gehende Gemeindereferent von St. Christophorus bat um eine Nachfolge im Jugendhilfeausschuss der BVV. 

 

TOP 5: Verschiedenes/Termine

Hilfe bei den Gottesdiensten in der Karwoche und Ostern (5.1)

Am Palmsonntag (Zeitumstellung) gibt es nur eine 10 Uhr-Messe, die 8Uhr-Messe entfällt, Sa. zwei Hl. Messen (Senioreneinkehrtag). Nach der Prozession ist Messe in der Kirche und Kinderkirche (ohne Kommunionausteilung) im Saal. Der Gemeindetreff ist im UG. Der PGR schlägt vor, dieses Jahr den Küstern und Lektoren die Füße zu waschen. Es werden Gruppen und Personen gesucht, die Anbetungszeiten am Gründonnerstag gestalten. Die Leitung der Agapefeier hat der SA Liturgie übernommen. Der PGR hat einstimmig votiert, die Liturgie am Karfreitag ohne Kommunionausteilung zu feiern, um bewusst den Gründonnerstag zu erleben und die Leere des Todes nach der Feier vom Leiden und Sterben Jesu zu spüren. Es wurde aufgerufen, die Karmetten zu besuchen. Das Osterfrühstück findet dieses Jahr im Pfarrsaal statt.

Klausurwochenende (5.2)

24 Personen nehmen daran teil.

PGR-Termine 2010 (5.3)

Klausur 23.-25.04., 26.05., 08.09.

Weitere Termine (5.4)

13.05.Chorfest im Süden, 06.06. Gemeindefest, 30.06. Grillen PGR und KV, 11.09. Dekanatstag, 21.03. Pfarrversammlung

 

Ende um 22.30 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker mit Hilfe von Nicole Fenscky am 17.03.2010

Protokoll der 16. Pfarrgemeinderatssitzung
von St. Dominicus am 13.01.2010 um 19:30 Uhr

 

Anwesend waren die Damen Heike Bernsen, Christina Brath, Nicole Fenscky, Maria Jamka, Ursula Klerx, Annette Knobel, Irmgard Königstorfer, Julia Reimann, Viola Rjosk, Barbara Schwarz, Angela Völker, Evi Wilczek und die Herren Pfarrer Bertram Tippelt, Martin Hartmann, Bertram Maas, Piotr Strzelczak, André Tarnowski und als Gäste Elisabeth Schwiertz und Sandro Wrzalek.

 

Entschuldigt fehlten die Herren Torsten Gromadecka und Ngoc-Nhon Vu.

 

TOP 0: Begrüßung

Frau Bernsen begrüßte alle anwesenden Mitglieder und gratulierte den Geburtstagskindern, die seit der letzten Sitzung Geburtstag hatten.

Die vietnamesische Gemeinde bedankte sich, dass sie wieder ihr Weihnachtsfest bei uns feiern durfte. Sie ist jetzt in der St. Aloysius-Pfarrei beheimatet und wird ab jetzt dort ihr Weihnachtsfest feiern.

 

TOP 1: Gemeinsames Gebet

Es wurde das Gemeinsame Gebet im Prozess Pastoraler Erneuerung im Dekanat Neukölln (2) gebetet.

 

TOP 2: Annahme der Tagesordnung, des Protokolls der 15. Sitzung

Folgende Änderungen wurden im Protokoll vorgenommen: TOP 3.3 Adventsfeier der Frauengruppen, TOP 4.1 „der“ Pastoralkonvent, TOP 4.2 Der Kleinbus steht ab 10.12.2009 überwiegend für die Küche und Gemeindeaktivitäten zur Verfügung. Es wird für Kita/Hort eine neue Kraft gesucht. Das Protokoll wurde mit 3 Enthaltungen angenommen. Die vorgeschlagene TO wurde einstimmig angenommen.

 

TOP 3: Sachausschüsse (SA) – Berichte

Liturgie (3.1)

3.1 Liturgie

Die Adventslichteraktion wurde gut in der Pfarrei angenommen. Die Gemeinde sowie die Marienschule, katholische Schüler aus staatlichen Schulen, Kita/Hort haben sich gut und zahlreich beteiligt, aber leider nicht alle Gruppen. Allen Lichtanzündern wurde gedankt.  Es ist angedacht, die Adventsgedanken zusammenzufassen und mit Einverständnis der Autoren im nächsten Adventsgemeindebrief zu veröffentlichen. Alle Weihnachtsgottesdienste wurden gut besucht. Es wurde bedauert, dass in der Christmette kein besonderer Impuls, auch nicht musikalisch war. Nur Orgelmusik allein wurde als nicht ausreichend befunden. Der SA wurde gebeten, die Gestaltung der Christvesper und Christmette zu überlegen (Impulse und musikalische Gestaltung). Dem SA wurde für die Setzung des Impulses für die Adventszeit und die gute Vernetzung in der Gemeinde gedankt und wurde ermutigt, dies für andere Zeiten des Kirchenjahres ebenfalls zu tun. Die nächsten Vorhaben sind der Rundfunkgottesdienst, die Fastenzeit  und die Kar- und Osterwoche. Der SA trifft sich wieder am 14.01.

PJR (3.2)

Am 10.01. traf sich das Jugendforum. Die Jugendlichen bildeten eine AG Satzung, in der verschiedene Modelle zur Strukturierung der Jugendarbeit diskutiert werden. Markus Wochnik wurde für sein Engagement bei der Renovierung des Jugendraums und der Betreuung des Newsletters besonders gedankt. Die Jugend bedankt sich beim KV für die Unterstützung bei der Renovierung des Jugendraumes und bei der Finanzierung der Gruppenleiterausbildung. Der Bistumskinderchortag wird vom 18-20.06. bei uns sein. 

Seniorenrat (3.3)

Die Seniorenadventsfeier war ein guter, gelungener, Nachmittag, vielen Dank an Kita/Hort, Herrn Lessing und die Klavierspieler. Die Feier wurde sehr gut durch die Gemeinde vorbereitet, die schöne Tischdekoration wurde gelobt. Im Rahmen des regelmäßigen Seniorennachmittags war Herr Galbrechter von den Maltesern da. Das Thema sollte „Notruf „sein, stattdessen referierte er über „Vorboten des Schlaganfalls“. Der Nachmittag war sehr gut besucht und offen für alle. Beim nächsten Termin soll das Thema  „Patientenverfügung“ sein. Das nächste Treffen des SA ist am 02.02. Eine gemeinsame Hinfahrt der Südneuköllner Pfarreien zur Seniorenwallfahrt wird über die Hauptamtlichen organisiert. Es wurde ein weiteres Geländer an der Haupttreppe für Gehbehinderte angefragt und in den Kirchenvorstand gegeben. Der Pfarrer merkte an, dass das vorhandene Geländer nicht oft benutzt wird. Dank und Lob an Herrn Plewka für das zeitnahe, sorgfältige Schneeräumen.

Ökumene (3.4)

Jeweils am letzten Donnerstag ist die ökumenische Gesprächsreihe “Christen mit Migrationshintergrund in unseren Gemeinden“ Die verschiedenen Nationalitäten können dort berichten, wie sie ihr Christsein im Herkunftsland, auf der Flucht bzw. Ausreise und jetzt in Deutschland leben und erleben. Den Anfang machen am 28.01. die Russlanddeutschen. Zum ÖKT wird eine gemeinsame Fahrt von Dreieinigkeit organisiert. Am 04.07. ist der Kreiskirchentag Neukölln in MLK, schön wäre eine Vertretung durch die katholische Kirche (Stand)

 

Festausschuss (3.5)

Dank der Zusammenarbeit mit SA Familie wurde der Nikolaussonntg ein schöner und gelungener Vormittag. Dank an Herrn Wudel, dass er wieder der Bischof Nikolaus war, diesmal in der Messe und am Vormittag. Dieses Jahr hat er auch die Kita besucht. Vielen Dank. Dank auch an die Senioren für das nette Einpacken der Nikolausgeschenke.

Das Vorbereitungsteam für Fasching hat sich in St. Joseph mit Vertretern von St Dominicus und St. Joseph getroffen. Leider fehlten St. Theresia und Bruder Klaus. An 2 Terminen wird der Saal aufgebaut. Dafür wird Hilfe benötigt, siehe Protokoll. Nach heftiger Diskussion, ob  parallel und unter welchen Bedingungen (Räume, Eintrittskarten, Alkoholausschank an jüngere Jugendliche, Zeit) Jugendfasching gefeiert wird, wurde das Jugendforum gebeten, sich mit der Jugend in St. Joseph in Verbindung zu setzen. Besorgnis im PGR: Reicht der Platz für alle? Überlegung: den Jugendraum in den Fasching einbeziehen und Karten-Kontingent erhöhen. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. St. Joseph wünscht die Feier des Faschings bei sich. Ein finanzieller Überschuss geht an die Südneukölln-Kasse für weitere Aktivitäten. In St. Joseph wird neutral geschmückt, nicht themenbezogen.

Familie (3.6)

Nikolausfeier siehe 3.5. Nächstes Treffen am 02.02.

AKDO (3.7)

siehe Protokoll

Soziales (3.8)

Das Tagescafé wird gut angenommen. Dank an Bäckerei Thiele für das gespendete Brot. Dank an Herrn Plewka für sein Engagement.

Öffentlichkeitsarbeit (3.9)

Ein 1. Vorschlag eines Flyers von St. Dominicus wurde vorgestellt. Der SA sucht nach Möglichkeiten, ihn auszulegen, im Flughafen Schönefeld erst nach Fertigstellung des BBI möglich. Beteiligung der Familienmusik und eines Projektchors an der Rundfunkmesse (Familienmesse) am 24.01., inhaltliche Vorbereitung durch den SA Liturgie, siehe 3.1. Der Pfarrer berichtete über eine Bürgerplattform (Politik von unten) im Aufbau in Neukölln. Bitte des Pfarrers, dass St. Dominicus dort zu vertreten ist.

Weitere Berichte  (3.10)

Wurden nicht abgegeben.

TOP 4: Bericht aus dem KV

Frau Stadelbauer wurde als neue Erzieherin eingestellt. Das Franziskuszimmer ist fertig saniert. Der Jugendraum wird renoviert. Seit 10.12.2009 ist der VW-Kleinbus da, der schon benutzt wird. Der Untergeschoss(Lichtenberg)saal wird saniert.

 

TOP 5: Rückblick

Neujahrsempfang (5.1)

Sehr schön, reichhaltiges Büffet, schön wäre ein Gruß vom PGR gewesen, Dank an die Hauptamtlichen,

Firmung (5.2)

Dank an die Firmbegleiter des Firmkurses 2009 (Julia Reimann,Nathalie Strzelczak, Piotr Strzelczak, Lukas Zoldowicz), Dank an die Firmbegleiter des Firmkurses 2010 (Antonia Goerigk, Viola Rjosk). Im neuen Kurs sind 16 FirmbewerberInnen.. Das 1. Blockseminar läuft.

 

TOP 6: Verschiedenes/Termine

Klausurtagung (6.1)

As spirituelles Thema wurde vom KV und PGR beschlossen: …damit ihr Hoffnung habt! (Thema des ÖKT). Weiterer Themenvorschlag vom KV: Aufhebung des Wohnortprinzips beim KV und Vergrößerung des KV

PGR-Termine (6.2)

Siehe TO, zusätzlich 21.03. Pfarrversammlung

Weitere Termine (6.3)

05.03. 17 Uhr in MLK Weltgebetstag, 24.05. ökum. Pfingstmontag in St. Dominicus

 

Ende um 21:40 Uhr mit Segen und Gebet des Pfarrers

 

Für das Protokoll vorbehaltlich der Zustimmung des PGR Angela Völker mit Unterstützung von Nicole Fenscky am 16.01.2010

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik