Patronatsfest, Samstag 8. August um 18.00 Uhr

Dominikanes?

 

St.Dominicus
 

 

Der Name ist daran schuld. Im Lateinischen heißt dominus ,,Herr" und canis ,,Hund". Dominikanes kann man also liebevoll spöttelnd übersetzen: ,,die Hunde des Herrn". Ein Hund mit brennender Fackel im Maul ist deshalb das Erkennungszeichen des hl. Dominikus auf bildlichen Darstellungen.

Dieser alte Spitzname der schwarzweiß gekleideten Mönche kam aus dem Lager der Ketzer und lrrlehrer, denn die Dominikaner waren hinter ihnen her. Zuerst mit der Waffe des Wortes, dann leider auch als Werkzeug der Inquisition. Die ,,Hunde des Herrn" haben im Übereifer oft zugebissen. Besonders in Spanien, aber auch in anderen europäischen Ländern. Im Auftrag des Papstes sollten sie herausfinden, wer da ein Anhänger falscher Lehren sei. Die Untersuchungen (lat. inquirere = untersuchen) unterstützte der Staat mit seinen Machtmitteln. Die Inquisition ist ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Kirche.

 

 

„So bunt ist unser Glaube“,

St. Benno-Verlag




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik