Aus der Ökumene der Gropiusstadt

Der lebendige Adventskalender

Die Adventszeit ist im kirchlichen Kalender eine Jahreszeit, die der inneren Einkehr dienen soll. Wenn wir Gäste erwarten, bereiten wir den Besuch vor: Wir planen das Essen, wir kaufen die nötigen Lebensmittel ein und decken den Tisch. Wir erwarten die Geburt Jesu an Weihnachten und wir wollen uns ebenfalls geistlich darauf vorbereiten. Oder besser gesagt „einstimmen“. Der eine will die Tage im Dezember vielleicht ruhiger angehen und plant deshalb eine tägliche Ruhepause ein. Dann kann er oder sie bei einer Tasse Tee ein gutes Buch zu Ende lesen. Ein anderer trifft sich mit Menschen der Gemeinde, um eine wöchentliche adventliche Andacht zu halten. Es geht auf jeden Fall darum, der üblichen vorweihnachtlichen Hektik ein Schnippchen zu schlagen. Wir brauchen ein Gegengewicht zur Rätselstunde „Was schenke ich wem?“. Außerdem will ich ab und zu dem Einkaufsrummel und dem permanenten Gedudel der Knabenchöre entkommen.

Wenn es Ihnen auch so geht, dann gibt es eine gute Alternative in der Gropiusstadt. Denn auch in diesem Jahr wollen wir die Tradition des Lebendigen Adventskalenders fortsetzen. An den drei Donnerstagen im Dezember, treffen wir uns um 18 Uhr (siehe Kasten). Das Treffen findet im Freien statt, wir singen adventliche und weihnachtliche Lieder und dabei gibt es auch Glühwein zum Aufwärmen.

Der Lebendige Adventskalender will Menschen zusammenbringen. Sie werden eingeladen, sich miteinander der Vorbereitung auf Weihnachten zuzuwenden. Gemeinschaft und Begegnung stehen im Vordergrund.

Der Ursprung und Entstehung dieser Form der Adventsfeiern geht sehr weit zurück. Möglich, dass es schon in der Zeit des Mittelalters  solche Treffen gab. Das Bedürfnis der Menschen nach Nähe gerade in Krisenzeiten prägt diese Form der gemeinsamen weihnachtlichen Vorbereitung. Seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts ist sie an vielen Orten Deutschlands wieder entdeckt oder neu belebt worden.

Es gibt einen gleichnamigen Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese Form des Advents in Stadtteilen, Gemeinden oder Einrichtungen  zu fördern. Alle Leute sind eingeladen, sich zusammen vorweihnachtlich zu freuen und neue Wege zu einem friedlichen Miteinander zu finden. Schließlich wird Weihnachten seit Jahrhunderten als Fest des Friedens gefeiert. Dazu soll auch unser Lebendiger Adventskalender beitragen. 

 

Pfr i.R. Gunther Krause-Edelhoff

 

 

Herzliche adventliche Einladung zum Lebendigen Adventskalender

jeweils 18.00 bis 19.00 Uhr

Do 2.12.        Kirchengemeinde St. Dominicus, Lipschitzallee 74

Di 7.12.         Familie Marien, Hopfenweg 10 A

Do 9.12.        Kirchengemeinde Dreieinigkeit, Lipschitzallee 7

Di 14.12.       L. Ladewig, Stubenrauchstraße 106 A

Do 16.12.      Kirchengemeinde, Gropius Süd

Di 21.12        Familie Gerike, Glockenblumenweg 8

 

Da unser Beisammensein draußen auf der Terrasse oder im Garten stattfindet, ziehen Sie sich warm an, bringen bitte einen Becher für warme Getränke mit und planen ca. eine Stunde Zeit ein.

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik