Liturgische Kolumne

DANKE  oder die Kunst wider das Meckern

Wie oft in Ihrem Leben haben Sie eigentlich schon eine Dankmesse gefeiert?

Eucharistie heißt vom Griechischen übersetzt Danksagung, d.h. immer wenn wir heilige Messe feiern, feiern wir DANKE. Ob sich das in unserem Leben widerspiegelt?

Die Spargelfahrt sei nicht schön, die Fahrstuhltür geht zu schnell zu, der Tisch ist nicht richtig gedeckt, der hat mich heute nicht gegrüßt, die werfen ihren Müll in die frisch gereinigten Lichtschächte, wieso ist da schon wieder keine Glühbirne drin und warum gibt es heute beim Gemeindetreff nur 2 Sorten Kuchen? Der Blumenschmuck ist aber zu klein und die Kirche sei nicht richtig geputzt, der Kaffee zu dünn und warum haben wir den Raum nicht ganz für uns, da sind schon wieder fünf Rechtschreibfehler, wieso haben die an dies und jenes nicht gedacht? …

Da gibt es jemanden, der die Spargelfahrt ehrenamtlich organisiert, einen, der den Müll rausfährt, die Lichtschächte putzt, den Fahrstuhl organisiert und bautechnisch begleitet hat, einen Menschen, der mich heute früh freundlich ange­lacht hat, einen Vogel, der die ganze Nacht sein wunderschönes Liebeslied gesungen hat, einen, der die Glühlampe reinschraubt, den Garten gießt, die Vogeltränke füllt, einen, der Lieder singt, zwei leckere Kuchen, die Erfindung des köstlich duftenden Kaffees, viele kleine Leute die die Welt zum Guten verändern, und und und … die Sonne auch hinter den Wolken, den frischen Regenguss … und Gottes guten und heiligen Geist, der zum Pfingstfest über uns kommt. DANKE.        

 cb

 

 




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik