Protokolle PGR 2013

 

Protokoll 7. Sitzung des Pfarrgemeinderates
St. Dominicus am Mittwoch, den 15. Mai 2013, um 19:30 Uhr

Anwesend: Damen Jamka, Fenscky, Völker, Goerigk, Pöthke, Klerx, Königstorfer, Brath, Paedelt, Reimann, Rybski, v. Dewitz, Pfarrer Tippelt
Entschuldigt: Frau Knobel, Herren Ritter, Priesnitz, Vu

1.      Begrüßung (Fr. Reimann)

  1. Gemeinsames Gebet (Fr. Paedelt)
  2. Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 6. Sitzung vom 16.1.2013:
    Punkt 7 wird auf vertagt auf die nächste Sitzung, da Liturgieausschuss heute nicht präsent; Tagesordnung: wird mit Änderung einstimmig angenommen; Protokoll 6. Sitzung: Zu Punkt 7.8: Fr. Jamka betont, dass sie schon seit 19 Jahren im Tagescafé mitarbeitet. Restliches Protokoll wird mit einer Enthaltung angenommen.
  3. Gespräch über die Eindrücke der Infoveranstaltung der Stabsstelle am 7.5. für das Dekanat in unserer Gemeinde:
    Allgemeine Diskussion, folgende Punkte wurden kritisch betrachtet: kein geistlicher Beginn, keine Erklärung des geistlichen Prozesses, geringe Beteiligung, keine konkrete, nur allgemeine Beantwortung von Fragen und Anmerkungen, keine Erklärung zu der Endzahl von 30 Pfarreien. Pfarrer Tippelt kündigt Info-Brief vom Erzbischof an alle katholischen Haushalte zu Pfingsten an. Ziel: Erreichen der 80 % Nicht-Kirchgänger
  4. Info über das informelle Treffen der Leitungen der Südgemeinden
    Treffen am 13.5.2013 in Bruder Klaus der KV- und PGR-Vorsitzenden, ab sofort „Süd-Treff" genannt; Konsens besteht grundsätzlich über Bildung eines pastoralen Raums, bestehend aus den 4 Süd-Gemeinden in Neukölln; gemeinsames Konzept soll bis Sommer 2014 stehen; es ist für St. Dominicus der Eindruck entstanden, dass es dabei eher um ein strukturelles als um ein pastorales Konzept geht; Frage über pastorale Leitung (Priester) ist offen; die Gemeinden wünschen sich grundsätzlich einen gemeinsamen Süd-Chor, St. Theresia möchte, so lange es geht, am eigenen Chor fest- halten und stimmt deshalb noch nicht dem gemeinsamen Süd-Chor zu; es wurde nach konkreten Leitlinien gefragt; Pfr. Tippelt begrüßt, dass es diese Runde gibt; einstimmiger Beschluss vom PGR, dass unsere erarbeiteten Gedanken und Anregungen aus dem Klausur-Wochenende in diese Runde getragen werden zur Weitergabe an deren PGR und KV; Fr. Völker betont die Wichtigkeit von Transparenz;
  5. Kennlernveranstaltung der Südgemeinden (Pfarrer)
    Diskussion darüber, wie die Südgemeinden sich gegenseitig kennenlernen können; einstimmiges Votum: gemeinsame Feste oder andere Veranstaltungen im „Süd-Treff" diskutieren; u. a. sich zu den jeweiligen Patronatsfesten gegenseitig einladen oder andere „vertrauensbildende Maßnahmen" erwägen


    Pause

7.      Kommunion unter beiderlei Gestalt: wird vertagt8. Gratulation der Täuflinge und deren Familien durch den PGR
Votum (3 Enthaltungen):
Jedes PGR-Mitglied ist für 1 Monat verantwortlich; kommt selbst oder or- ganisiert eine Vertretung; Fr. Jamka organisiert die Liste‘

8.      Verschiedenes

1.      Regelmäßige Sachausschussinfo für den Gemeindebrief
Es kam der Wunsch auf, dass sich die einzelnen Sachausschüsse mit ihrer Arbeit und Themen im Gemeindebrief vorstellen; Diskussion über Benennung „Sachausschuss", jeder Beauftragte/Verantwortliche soll sich über seine korrekte Benennung Gedanken machen;

2.      Erklärung
Fr. Jamka erklärt, warum sie aus persönlichen Gründen nicht am Klausur-Wochenende teilnehmen konnte.

9.      Sachausschüsse – Berichte

    1. Festausschuss (Fr. Goerigk)
      Rückblick Kirchweihfest 30.4.; schöne musikalische Gestaltung der Messe durch den Gaudeamus Chors; Sektumtrunk positiv, nur Sekt war etwas knapp;
      Gemeindefest 02.06.: Kinderprogramm von den Pfadfindern, evtl. auch von Kita; Seniorenkulturkreis macht Kaffee/Kuchen; Küche übernimmt Grill; Firmbewerber werden persönlich eingeladen und um Mithilfe bei Auf-und Abbau gebeten; Männerrunde übernimmt voraussichtlich den Bierstand draußen; Essensangebot der Vietnamesen wird von Julia angefragt
      Patronatsfest Do, 08.08.: nach 18-Uhr-Gottesdienst gemeinsames Grillen PGR/KV/Männerrun- de/KAB und alle Gruppen bzw. Kreise, die sich beteiligen möchten; Gemeindefestpreis mit Vertrauenskasse
    2. Liturgie (Kommunion unter beiderlei Gestalt): siehe Punkt 7
    3. Jugendforum (Raffaela): Jugend übernimmt Waffelstand am Gemeindefest; RKW-Vorberei- tungen sind in vollem Gange; Ü18-Jugend fährt für einige Tage nach Krakau
    4. Seniorenrat (Frau Klerx, Frau Königstorfer):
      gemeinsame Maiandacht der „Süd-Senioren" mit anschließendem Beisammensein am 17.05. um 15 Uhr in St. Theresia

5.      Ökumene (Fr. v. Dewitz)
Kirchweihfest in MLK (40 Jahre MLK): Grußwort am Gottesdienst-Ende von Fr. v. Dewitz; an- schl. Beisammensein mit Musik-Beiträgen und Film über Anfänge von MLK in der Gropius- stadt, auffällig: sehr hoher Altersdurchschnitt der Besucher
Bürgerplattform (Hr. Pfarrer): Ökumene Gropiusstadt ist vertreten
Einladung am Pfingstmontag nach Gropius-Süd: Open-Air-Gottesdienst geplant (Bühne vom EBO); wünschenswert, dass Gemeindemitglieder von St. Dominicus gut präsent ist; Männer- band und Chor gestalten den Gottesdienst; Männerrunde kümmert sich um Bier und Fassbrause

    1. Familie
    2. AKDO
    3. Soziales
      Tagescafé: Gelungenes Dankeschön an alle Helfer in Form eines Besuchs des Kabaretts „Distel" mit 35 Teilnehmer und anschl. Essen
    4. Öffentlichkeitsarbeit
    5. Umwelt
    6. Frauen (Fr. Pöthke)
      Maiandacht 22.5. 18.00 St. Dominicus, danach gemütliches Beisammensein mit Maibowle mit Einladung an alle Frauen

12.  Berichte

    1. Kirchenvorstand (Fr. Fenscky)
      Haushaltsplan 2013/Vorstellung von Fr. Ritter;
      Renovierungsarbeiten im Gange; 400 Stück neue Gotteslobe sind zum Advent 2013 bestellt; Fr. Königstorfer bittet als Beauftragte für Menschen mit Behinderungen um ihre Beteiligung bei Veränderungen an der Kirchentür
    2. Dekanatsrat
    3. Diözesanrat
    4. Pastoralkonvent
    5. Seelsorgekonferenz: Bericht von Pfr. Tippelt

13.  Termine

- Gemeindeversammlung 25. August 12.00 Uhr
- PGR-Termine: statt 18.9. jetzt 25.9.; 13.11.;15.1.; 21.-23.2. Klausur
- Vorstandssitzungen:
Di. 13.8. 16.30; Do. 5.9. 19.00, Di. 29.10. 19.00 Uhr; Do. 2.1. 19.00 Uhr, Do. 16.1. 19.00 Uhr
- Gemeindetreff PGR: Erstkommunion 26.5., RKW/RJW Abschluss 4.8., 1. Advent Gebet und Segen vom Pfarrer

Ende der Sitzung um 21.45 Uhr

 

 

Protokoll der 6. Pfarrgemeinderats-Sitzung am 16. Januar 2013 um 19.30h

Anwesend: Damen Brath, v. Dewitz, Königstorfer, Reimann, Völker, Paedelt, Goerigk, Pöthke, Jamka, Knobel, Rybski , Fenscky, Klerx, Herren Ritter, Priesnitz, Vu, Pfr. Tippelt

 

0. Begrüßung (Fr.Paedelt)

1.       Gebet (Fr. Völker)

2.        Annahme der Tagesordnung und des Protokolls der 5.Sitzung vom 21.11.2013
Das Protokoll wird mit drei Enthaltungen angenommen./Die Tagesordnung wird um „Woesem“, Parkplatz u.  Gemeindereferentin unter Verschiedenes erweitert und einstimmig  angenommen.

3.       Das Hirtenwort (Stimmungs- und Meinungslage)
Mit der Umstrukturierung will der Erzbischof das Bistum in die Zukunft führen. Priester- und Geldmangel sind für die Zukunft absehbar. Es werden ca. 30 pastorale Räume im Bistum  gebildet werden, wobei Stadt und Land anders behandelt  werden. Ab 2016 werden die Gemeinden zusammengelegt, wenn diese es nicht selbst bewerkstelligt haben. Standorte bleiben erhalten, Pfarreien werden vergrößert, katholisches Zusammenleben soll gefördert werden. Der Führungsstab u. Gemeindebegleiter stehen als Hilfe zur Seite. Für die Südrunde: bitte besprechen Sie, was das Hirtenwort für unsere Gemeinden bedeutet  und geben Sie die Informationen umgehend an die Gremien zurück.

4.       Ehrenamtsnadel
Der Vorschlag von Frau Königstorfer, ein ehrenamtlich tätiges Gemeindemitglied für die  Ehrenamtsnadel vorzuschlagen, wurde einstimmig angenommen.

5.       Inklusion

Menschen mit Behinderung sollen an allen Bereichen der Gesellschaft teilhaben können.  Um dies auch in unserer Gemeinde zu ermöglichen, wurde Frau Königstorfer  mit einer  Enthaltung als Beauftragte gewählt /In der Schule und Kita  sind Kinder mit Einschränkungen, einige Erzieher haben hierfür  eine Zusatzausbildung.

6.       Planung/ Termine

6.1.    Klausurtagung (Thema: Umsetzung des Hirtenwortes, Zusammenarbeit im Süden)

6.2.    Organisation der Agapefeier am Gründonnerstag und des Osterfrühstücks , organisatorische Vorbereitung der Anbetungsstunden und des Gebetes bei der Agapefeier übernehmen die Sachausschüsse Soziales und Liturgie

6.3.    Gemeindereise: es sind 55 Personen angemeldet, es findet ein weiteres Vorbereitungstreffen statt, eine Bücherecke wird in der Bibliothek eingerichtet.

6.4.    PGR- Termine: 19.-21.04.13 (Klausurwochenende), 15.05. (PGR-Sitzung), 26.05. (Gemeindetreff PGR), 04.08. (Gemeindetreff PGR), 08.08.Patronatsfest mit Grillen. Die Mitglieder werden gebeten, die sitzungsfreien Zeiten zur Arbeit in den Sachausschüssen  zu nutzen.

7.       Sachhausschüsse

7.1.    Festausschuss:  Danke an alle,  die beim Gelingen des Festes am 1. Advent beteiligt  waren.
Ein Betrag von 239,12 € wurde am 10.12.12 an die Björn-Schulz-Stiftung überwiesen, für nächstes Jahr an Hintergrundmusik denken, attraktive Bastelarbeiten anbieten/es folgt eine  lebhafte Diskussion  über die adventliche Fastenzeit. Mit einer Stimme Enthaltung wird beschlossen: der Gemeindetreff am 1. Advent wird  festlich gestaltet, die Abstimmung darüber, ob im Advent die Fastenregelung oder des Jahreskreises gelten  soll, fällt so aus:3 St. für Fastenregelung, 6St.dagegen, 6 Enthaltungen, die Advents-Fastenregelung  wurde gekippt. /Faschingsvorbereitungen laufen,  gefeiert wird der Gemeindefasching am 7.2. ab 19.30 Uhr, zur Deko werden Disney-Artikel gesucht/ Das Thema  Disney ist für Hort/Kita schwierig, da sie dem Konsum entgegen wirken möchten. Bitte die nächsten Faschingsthemen besser abstimmen./ Gemeindefest  02.06./Patronatsfest mit Grillen am 08.08.

7.2.    Liturgie

·      die Advent- und Weihnachtszeit wurde mit dem Essener Adventskalender  gestaltet;

·      Danke für die gute Idee der Krippengestaltung mi den Holzscheitfiguren, der großen Gemeindebeteiligung, der Beteiligung von Kita, Hort und verschiedenen Gruppen und Kreisen der Gemeinde, den Familien und den spirituellen Impuls für die ganze Advents- und Weihnachtszeit für jede Gruppe und Kreis, Gottesdienst und Andacht – ein guter roter Faden – wir sind aus einem Holz geschnitzt

·      Danke für die Holzstammschalen-Ausleihe aus dem Pater-Engler-Haus Lehnin

·      Danke den Pfadfindern für das Friedenslicht

·      Danke für die Vorbereitung des 16.30-Uhr-Weihnachtsgottesdienstes an Familien Plehn, Klose,  Bernsen und Polenz

·      Danke für die Gestaltung der Heiligen Nacht (Sologesang in verschiedenen Sprachen, Band Voice an' Sound)

·      Danke für das Singen des Chores aus St. Joseph am 30.12.

·      Danke für das Singen des Cäcilien-Chores am 6.1.

·      Danke für den Christbaum (Spende, Schlagen, Transportieren, Aufstellen, Schmücken und Abbauen), Ende der Weihnachtszeit am 13.01.

·      Kommunion unter beiderlei Gestalt
hierfür eignen sich: Weihnachten 1.oder .2. Feiertag, Fronleichnam, Osternacht, Pfingstsonntag, 1x im Monat zu unterschiedlichen Gottesdienstzeiten, Jubiläen, Hochzeiten, Kommunion unter beiderlei Gestalt bitte zum Thema der nächsten PGR-Sitzung machen und bitte ein Protokoll des Sachausschusses nachreichen.

·      Frau Moss, Hr. Glorius. Hr. Kapsprzak werden als neue Gottesdienstbeauftragte  ausgebildet, die Auswahl wurde nach bestimmten Kriterien getroffen (Alter, Geschlecht, welche Messen werden besucht), die Auswahl wurde mit einem einstimmigen Votum begrüßt.

7.3   Jugendforum

Die Jugendband spielte in der Roratenacht in der St. Hedwigs-Kathedrale, eine starke Erfahrung, Pfingsten findet eine Fahrt für über 18jährige nach Krakau statt, Frau Brath berichtet über  Überlegungen  mit der Jugend über  das „72 Stunden Projekt“

7.4   Seniorenrat

7.5    Ökumene

1.3. Weltgebetstag um 17.00h in Dreieinigkeit, Vorbereitung 29.1. 16.00h, Ökumenischer Kreuzwegkirchgang 25.3. um 17.00 von St. Dominicus nach Martin-Luther-King, Vorbereitung 28.1. um 19.30h

7.6   Familie
Familienreise 01.- 06.04., Vorbereitungstreffen am 27.01./ Überlegungen, wie Neugetauften gratuliert werden kann, werden auf die Klausurtagung verschoben

7.7    AKDO (siehe Protokoll)

7.8   Soziales
Frau Jamka arbeitet jetzt beim Tagescafé mit, Planung des Gemeindetreffs übernehmen Frau Kelm und Frau Fenscky, Tagescafe extrem stark besucht, die Problematik Tagescafé - Senioreneinkehrtag  wurde   bedacht.

7.9   Öffentlichkeitsarbeit

7.10           Umwelt

7.11           Frauen  erstes Treffen am 21.01.

8         Berichte

8.1   Kirchenvorstand  nächste Sitzung ist am 23.01. 

8.2   Dekanatsrat

Diskussion um das Hirtenwort; Hr. Gebing berichtet über seine Arbeit gegen rechts, Protokoll folgt

8.3   Diözesanrat (Inklusion)

8.4   Pastoralkonvent

8.5    Seelsorgekonferenz

Bericht aus der heutigen Auftaktveranstaltung zum Hirtenwort, Siehe 3.

9         Verschiedenes

9.1   An Sonntagen ab 13.30 ist die freikirchliche Gruppe „Woesem“ mit  musikalischer Trommelbegleitung mit ca. 35-40 Personen im Untergeschoss der Kirche

9.2    Frau Brath ist vom 25.2-25.3 in Israel im Kibbuz u. im Kloster, wir wünschen eine gute Zeit.

9.3   Parkplatzsituation:
Die Gemeindemitglieder werden gebeten, nur auf den vorgeschriebenen  Parkplätzen zu parken, die Garagen, den Bully und die Feuerwehrzufahrt nicht zu zuparken, den Behindertenparkplatz freizuhalten. Falsch parkende Autofahrer werden mit Zettel  darauf hingewiesen.

9.4   Vorstellung der Sachausschüsse im Gemeindebrief   siehe Anhang

9.5   Sr. Monika   siehe Anhang

 

Ende der Sitzung mit dem Abendgebet um 22.00h               

Protokoll (vorbehaltlich der Zustimmung des PGR):  Susanna Pöthke

PROTOKOLL 5. PFARRGEMEINDERATSSITZUNG AM 21. NOVEMBER 2012, 19.30 UHR

Anwesend: Damen Brath, Fenscky, Klerx, Königstorfer, Reimann, Völker, Paedelt, Goerigk, Pöthke, v. Dewitz, Herren Ritter, Priesnitz, Pfr. Tippelt

Entschuldigt: Damen Jamka, Knobel, Rybski, Herr Vu

 

0.    Begrüßung (Herr Pfarrer)

1.    Gebet (Frau Reimann)

2.    Annahme der Tagesordnung (einstimmmig) und des Protokolls der 4. Sitzung vom 29. 08. 2012 (einstimmig/2 Enthaltungen); Bitte für Zukunft: zeitnahe Protokolle aus Sachausschüssen an alle PGR-Mitglieder

3.    Strukturveränderung im Süden Neuköllns

3.1.   Bericht aus der Südrunde (Hr. Priesnitz): Gespräch über gemeinsame Zukunft der Gemeinden;
Visitation St. Josef: „alles bleibt wie es ist“, Resonanz: Erleichterung;
Bruder Klaus: Beschluss neue Position zum Thema „Süden“, sind offen für neue Vorschläge, Gemeinde soll als „Heimat“ bestehen bleiben, Kooperationen möglich; eigene Chorgründung angedacht; Chorarbeit im Süden soll zusammengelegt werden gegen den Willen von Bruder Klaus; Visitation des Weihbischofs am 23.11.2012
Pfr. Tippelt berichetet über sein Personalgespräch in St. Dominicus mit der Bistumsleitung (Prälat Dybowski, Rat Goy und Monsignore Günter) und dem Dekan und über den Termin in Bruder Klaus;
Südrunde trifft sich wieder am 22.11.2012

3.2.   Reflektion über die Visitation des Weihbischofs am 17.10.2012:
Konkrete Info: Strukturelle Veränderungen innerhalb der nächsten 5 Jahre

4.    Planung/Termine
4.1.   Gruppenbildung (Fr Völker)
4.1.1.   Fr. Völker definiert „Gruppe“
4.1.2.   Welche Gruppierungen bieten sich an: Neue Familienkreise, Mutter-Kind-Gruppen, Tauffamilien, Erstkommunionfamilien, Gemeinschaftsbildung nach gemeinsamen Veranstaltungen, jüngere Frauengruppen, Kindergruppen (auch nach Erstkommunion); „südübergreifend“ Gruppe von Verantwortungsträgern mit selben Aufgaben (z. B. gemeinsamer Festausschuss); Fr. Königstorfer: Gruppen sollen Bezug zur Gemeinde und Bereitschaft zur Mitarbeit haben (Mindestbeteiligung in der Gemeinde: regelmäßige Mitwirkung Gemeindetreff)
Anfrage der freikirchlichen Gruppe „World Soul Winning Evangelistical Ministry“: möchten unsere Kirche und Räumlichkeiten nutzen für Chorproben, Tanz, Trommeln…; PGR-Mitglieder sollen sich informieren unter www.wosem.com; Entscheidung darüber wird später gefällt; soll in Tagesordnung nächste PGR-Sitzung
4.1.3.   Impulse für die Pastoral: Angebot Gruppenleiterschulung

4.2.   Aus der Gemeindeversammlung
- Impulse der Sachausschussarbeit
Senioren: 6 Teilnehmer; Wunsch für mehr Gemeinsamkeiten im Süden
Ökumene: 4 Teilnehmer; was läuft im Süden/wer ist verantwortlich
Frauen: 3 Teilnehmer, mehr Initiativen wie Frauentag, Frauengrillen offen für alle/nicht gruppenspezifisch, 21.1.2013 19 Uhr Treffen Sachausschuss Frauen
Liturgie: eine Teilnehmerin aus St. Theresia, Anregungen aus anderen Südgemeinden aufnehmen
Familie: 3 Teilnehmer, Vorschläge: Godi mit Einschulungsfamilien, Begrüßung/Einladung neu zugezogener Familien
Soziales: Gemeindetreff evtl. gestaltet auch von Leuten, die keiner Gruppe zugehören
Öffentlichkeit: 3 Teilnehmer, Präsenz der Gemeinde auf Facebook, Kontakt unter Südgemeinden unter der Jugend forcieren, gemeinsame Gemeindebriefe, Vertretung von Herrn Tarnowski
Arbeitskreis St. Dominicus: viele Teilnehmer, keine schriflliche Dokumentation
Feste und Feiern: 3 Teilnehmer, Feste im Jahreskreis
Pfarrer bittet, Impulse in den Sachausschüssen aufzunehmen

4.3.   PGR-Termine: 02.12.2012 adventliches Tun, 16.01.2013 Sitzung, 19.-21.04. Klausurwochenende (Inhalte und Themen bitte bis Januar überlegen!), 15.05.13 Sitzung, Vorschlag 8.8.13 - 18Uhr Abendmesse mit anschließendem Gremiengrillen zum Patronatsfest

Gemeindetreff durch PGR: 26.05.13 Erstkommunion, 04.08.13 RKW, 01.12.13 1. Advent

5.    Sachausschüsse - Berichte

5.1.   Festausschuss (Fr. Goerigk):

 1. Advent: PGR übernimmt Gemeindetreff, Grill (Familien Titone u. Goerigk), Keksverkauf von Frauengruppen (Erlös an Kinderhospiz Björn-Schulz-Stiftung/Haus Sonnenblume/Berlin; einstimmig/eine Enthaltung), Punsch mit und ohne Alkohol, Pfadfinder/Feuerschale?, Buchausstellung Fr. Kelm, Basteln für Kinder (Sterne und Krippenfiguren);

Fr. Brath: Frage, ob Alkohol und Brötchen am 1. Advent? 1. Advent wird ausgenommen von der sonstigen Adventsregelung; Beschluss für die Zukunft: nächste Sitzung;

Fasching/08.02.2013: Thema „Disneyland Berlin“; Bitte für Zukunft: Hort miteinbeziehen in Themenfindung; Pfarrer spricht Dank an Festausschuss aus für Engagement; Familien Dreieinigkeit wollen zum Fasching kommen und sind herzlich willkommen

5.2.   Liturgie
-       Krippengestaltung: Impuls von Frau Brath/Essener Kalender; Zeichen des Baumes; jede Gruppe/Familie soll „Baumfigur“ gestalten und zur Krippe stellen/sich mitbringen, Krippenfiguren/Hl. Familie auch aus Holz? 4 Enthaltungen, 1 Gegenstimme, 7 Stimmen dafür, Beschluss dafür
Gruppe 16.30h-Gottesdienst getroffen: Klärung Krippe, Lieder

5.3.   Jugendforum (Bericht von Fr. Brath): Jugendforum im Winter dienstags; 1 Aktion pro Monat geplant; Rorate-Nacht mit Voic’n Sound 5.00 Uhr morgens in Hedwigskathedrale am 08.12.2013

5.4.   Seniorenrat, Protokoll verteilt

5.5.   Ökumene:

Rückblick Stadtkirchenfest/Fr. Paedelt und Fr. Völker: Mitbetreuung Stand, rege Beteiligung, Glücksrad mit Fragen zur Gropiusstadt

Gremientreff: positive Resonanz, gut besucht, gute Stimmung

St. Martin: rege Beteiligung, junge Jugendband hatte 1. Outdoor-Auftritt vor fast 1000 Menschen,

Lebendiger Adventskalender: Bitte um Beteiligung; bei uns: 06.12. 18.00 Uhr,
alle Termine im GB,
Gesprächsreihe: Themen 2013/letzter Do. im Monat Abend bei uns, Thema „Sternsingen“; weitere Treffen: Bahnhofsmission, weitere Themen im GB

5.6.   Familie

5.7.   AKDO: Fr. Königstorfer berichtet über letzte Sitzung: 3 neue Mitglieder 2012, Versuch im Süden Mitglieder zu werben

5.8.   Soziales

Gemeindetreff: Fr. Kelm löst Fr. Jamka in der Organisation ab; alle Gruppen sollen sich bei Fr. Kelm oder Fr. Fenscky melden wg. Terminen 2013, Pfarrer spricht Dank an Frau Jamka, Frau Fenscky und Fr. Kelm aus – Gemeindetreff hat große Wichtigkeit in der Gemeinde!

Tagescafé: wieder in Betrieb, genug Helfer, Dank von Hr. Pfarrer an alle

5.9.   Öffentlichkeitsarbeit (Sachausschussgründung – Ausschreibung?)

5.10. Umwelt

5.11. Frauen

Rückblick Frauentag im September 2012: ca. 20 Frauen, Wunsch nach Wiederholung, zukünftig: Projekt für Sachausschuss Frauen

Fr. Königstorfer berichtet über Veranstaltung von Frauengruppe 3 „Die tüchtige Frau“ aus Buch der Weisheit

6.    Berichte

6.1.   Kirchenvorstand (Bericht Fr. Fenscky)

6.2.   Dekanatsrat (Hr. Priesnitz): Protokoll wurde verteilt

6.3.   Diözesanrat

6.4.   Pastoralkonvent

6.5.   Seelsorgekonferenz

7.    Verschiedenes
Protokoll: Lioba v. Dewitz




Show details for Alle Dokumente in dieser RubrikAlle Dokumente in dieser Rubrik